02.06.2010

W-tec-Gründungsväter geehrt

P. Peter Muckenhaupt und Dr. Horst Jordan durch Portraits geehrt. Enthüllung im Technologiezentrum Wuppertal. Dauerhaftes Andenken an zwei bedeutende Unternehmerpersönlichkeiten.

Kai Eckstein, Martin Hebler, Christian MuckenhauptKai Eckstein, Martin Hebler, Christian Muckenhaupt

Treibende Kraft bei der Gründung des Technologiezentrums Wuppertal im Februar 1992 war der gerade in den Ruhestand versetzte IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Horst Jordan. Er wurde auch zum ersten Geschäftsführer der W-tec GmbH, – nach dem amerikanischen Vorbild des One-Dollar-Man – mit einem symbolischen Gehalt von einer D-Mark. 1992 war auch P. Peter Muckenhaupt als Gründungsgesellschafter und Mitglied des Vorstands des Fördervereins dabei. Ab 1996 war er Mitglied des Aufsichtsrates und ab 1999 dessen Vorsitzender.

Gestern wurden im Foyer des Technologiezentrums zwei Portraits enthüllt, die dem Andenken an diese beiden großen Persönlichkeiten Ausdruck geben. Beide verstarben 2006, P. Peter Muckenhaupt im Alter von nur 55 Jahren. Die Portraits wurden von der Wuppertaler Künstlerin Lidiya Epshteyn gemalt. Kai Eckstein, Vorsitzender des W-tec-Aufsichtsrats, bedankte sich bei der anwesenden Familie von Herrn Muckenhaupt, für „die Zeit, die die Familie den zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten von Herrn Muckenhaupt eingeräumt hat, nicht nur im W-tec, sondern, z. B. auch im Lions-Club, der Hospizstiftung, dem Barmer Verschönerungsverein und der Wuppertaler Umweltinitiative.“ Die Ölgemälde erinnern nun dauerhaft an das nachhaltige Engagement der beiden Unternehmerpersönlichkeiten für den Standort Wuppertal.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.