Hafke: Schulen bei der Digitalisierung unterstützen

Die Förderprogramme zur digitalen Ausstattung der Schulen werden von den Schulen in Nordrhein-Westfalen sehr gut angenommen. Das zeigen aktuelle Zahlen des Schul-ministeriums zum Digitalpakt Schule sowie die jeweiligen Ausstattungsprogramme für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer.

„Wir nutzen alle Möglichkeiten, um die Schulen aus der Kreidezeit zu holen. Denn wir wollen den Schülerinnen und Schülern einen modernen und digitalen Unterricht ermöglichen. Bundesweit sind wir in NRW bei der digitalen Ausstattung der Schulen führend. Das ist ein großer Erfolg unserer Schulministerin Yvonne Gebauer“, erklärt Marcel Hafke, Wuppertaler Landtagsabgeordneter und stv. Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion.

Mit 252 Mio. Euro wurden 94 Prozent der Mittel, die aus dem Digitalpakt Schule dem Regierungsbezirk Düsseldorf zur Verfügung stehen, in die digitale Infrastruktur der Schulen investiert. „Damit ist ein wichtiger Schritt in Richtung digitale Schule gemacht. Dass die Bundesregierung in Verantwortung von FDP-Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger einen Digitalpakt 2.0 auflegen möchte, ist der richtige Weg, um das Tempo bei der Digitalisierung der Schulen weiter zu erhöhen“, betont Hafke.

In Regierungsverantwortung der FDP hat das Land in der Corona-Pandemie umfangreiche Förderprogramme für digitale Endgeräte aufgelegt. „Wir sorgen dafür, dass Schülerinnen und Schüler, deren Familien keinen Computer anschaffen können, mit digitalen Endgeräten ausgestattet werden. Damit haben wir in Deutschland Pionierarbeit geleistet. Jedes Kind soll dem Unterricht digital folgen können“, sagt Hafke. Mit Summe 46 Mio. Euro ruft der Regierungsbezirk Düsseldorf 99 Prozent ab. Als erstes Bundesland hat NRW dafür gesorgt, dass Lehrkräfte Dienstcomputer gestellt bekommen.

Wie der Unterricht von morgen aussehen kann, wird am 10. Februar 2022 um 18 Uhr beim digitalen Schulkongress der FDP-Landtagsfraktion debattiert. Mehr Infos zur Teilnahme: hier.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.