DIE LINKE bringt „Osterholz“ in die Bezirksvertretung Vohwinkel

Das Scheitern des Runden Tisches Osterholz ist nicht das Ende des Kampfes um den Erhalt des Osterholzes. Auf Antrag der LINKEN kommt das Thema "Osterholz" auf die nächsten BV-Sitzung in Vohwinkel.

So ist auf Antrag der LINKEN das „Osterholz“ Tagesordnungspunkt auf der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Vohwinkel am 12. Jan. Dort stellt die LINKE eine gemeinsame Erklärung der Bezirksvertretung Vohwinkel für den Erhalt des Osterholzes zur Abstimmung.

„Wir unterstützen als einzige Partei in der Bezirksvertretung die Forderungen und Aktionen der Bürgerinitiative Osterholz bleibt!  – und das von Anfang an“, so der Bezirksvertreter der LINKEN in Vohwinkel Georg Dieker-Brennecke. In einer Zeit, in der sich die Klimakrise weiter zuspitzt, könne es nicht sein, dass Wald als unverzichtbarer CO2-Speicher, wertvolles Artenbiotop und unersetzliches Naherholungsgebiet unter einer Abraumhalde begraben wird.

Georg Dieker-Brennecke ©afi-fotodesign

Die bunte Demonstration am letzten Sonntag hat gezeigt, dass der Widerstand gegen die Rodung eines Teils des Osterholzes quer durch die Schichten und Generationen wächst. „In der Bürgeranhörung auf der nächsten BV-Sitzung werden sich etliche Vohwinkler Bürger*innen zu Wort melden, die sich für den uneingeschränkten Erhalt des Osterholzes einsetzen“, ist sich Georg Dieker-Brennecke sicher.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert