14.11.2021

0:5 – Für Aachen gab es im Tal nichts zu holen

Der Höhenflug des WSV hält an. Der Wuppertaler Regionalligist hat den alten Rivalen Alemannia Aachen mit 5:0 (2:0) nach Hause geschickt.

Marco Königs traf wieder für den WSV – © Archivfoto Jochen Classen

Mir 33 Punkten belegt der WSV weiterhin hinter Rot-Weiss Essen (37) und Preussen Münster (34) den dritten Tabellenplatz und hat die Tabellenspitze voll im Blick.

Den kompletten Spielbericht lesen Sie in der STADTZEITUNG unter folgendem Link:

https://www.die-stadtzeitung.de/index.php/2021/11/14/05-fuer-aachen-gab-es-um-tal-nichts-zu-holen/

 

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.