Angstraum am Karlsplatz

CDU Fraktion fragt nach

LogoFür die CDU-Fraktion Wuppertal ist die momentane Situation am Karlsplatz inakzeptabel. Eine der wichtigsten Achsen für Passanten auf dem Weg in die City gestaltet sich aus dem subjektiven Gefühl heraus aber auch objektiv als unsicheres Terrain.

„Die uneingeschränkte und angstfreie Teilnahme am Leben im öffentlichen Raum ist für die CDU-Fraktion in Wuppertal zentraler Aspekt der sozialen Sicherheit“, erklärt der CDU-Stadtverordnete Christian Wirtz, Sprecher im Ausschuss für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit und Betriebsausschuss ESW. „Sie bildet in Großstädten einen wichtigen Indikator für Lebens- und Aufenthaltsqualität.“ Studien belegen, dass vor allem Dunkelheit und Sauberkeit Einfluss darauf haben, ob ein Raum als Angstraum eingeschätzt wird oder nicht. Ein wichtiges Ziel ist es, die Situation an solchen Orten zu verbessern. Daher regen wir zum einen bei der Fachverwaltung an, sich mit der Frage zu beschäftigen, ob unter anderem eine intelligente Beleuchtung, angebunden an das „Smart City Konzept“ auf diesem Platz umgesetzt werden kann. Zum anderen erwarten wir, dass das existierende Rattenproblem auf dem Platz endlich nachhaltig und dauerhaft gelöst wird. Es kann nicht sein, dass Restaurantbesitzer in ihrer Existenz bedroht werden oder ganze Kultureinrichtungen wie „Stößels Komödie“ verschwinden, weil die Stadtverwaltung ihrer Aufgabe nicht gerecht wird“, erklärt Wirtz abschließend.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.