14.10.2021

Vernissage 16.10. Birgit Pardun – mal sehen was die Zukunft so bringt

Vernissage 16.10. um 16 Uhr Birgit Pardun – mal sehen was die Zukunft so bringt Malerei und Zeichnung Bandfabrik Schwelmer Straße 133 42389 Wuppertal-Langerfeld

Ausstellungsdauer: 16.10.– 26.11.2021 (Finissage)
offen: dienstags 12–15 Uhr und n.V. (0176–63360444)

Danke an Erhard Ufermann/Bandfabrik und Peter Ryzek!

 

Über Birgit Parduns Arbeiten
(…) Was dabei herauskommt, ist sehr oft von einem wunderbar schrägen Humor, wobei sich der ganze Witz oft erst im Zusammenspiel mit den Bildtiteln entzündet, die voller Anspielungen und Wortspiele sind (…) . Aber sehr selten sind ihre Bilder einfach nur heiter-lustig, und trotz ihrer vermeintlichen Einfachheit, die an unbefangene kindliche Malereien erinnert, sind sie nie süßlich und sie sind nie eindeutig. (…) Birgit Parduns Malerei ist auf ähnliche Weise eine Suche nach der Urform, nach dem Urzugang zur Welt – allerdings zur Welt der Erwachsenen mit all ihren widersprüchlichen und manchmal auch schwer zu ertragenden Erscheinungen. (…) Fast immer haben ihre Bilder etwas Gebrochenes, so wie die bunten Farben eine Beimischung haben, die sie trübt und manchmal geradezu verdreckt. (…) Oft haben sie auf den zweiten Blick sogar etwas Verstörendes, und der Humor ist ein ziemlich schwarzer. (…) es ist die Art von Witz, der uns das Unbehagen daran, dass diese Welt ziemlich verdreht ist, nicht nehmen kann und will (und eher noch darauf aufmerksam macht) – der aber zugleich zeigt, dass der Humor eine ziemlich gute Waffe ist, dem zu begegnen.
Dr. Anne-Kathrin Reif

Homepage: birgit-pardun-kunst.jimdofree.com

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.