Falsche Stimmzettel ausgegeben

In zwei Wuppertaler Wahllokalen wurden heute falsche Stimmzettel des Wahlkreises Wuppertal II, dem gemeinsamen Wahlkreis mit Remscheid und Solingen, anstelle des korrekten Wahlkreises Wuppertal I ausgegeben. Folgen für das Wahlergebnis sind auszuschließen.

In zwei Wuppertaler Wahllokalen wurden am Wahl-Sonntag falsche Stimmzettel des Wahlkreises Wuppertal II, dem gemeinsamen Wahlkreis mit Remscheid und Solingen, anstelle des korrekten Wahlkreises Wuppertal I ausgegeben, ohne dass dies dem Wahlvorstand oder den Wählerinnen und Wählern sofort aufgefallen ist. Die Stimmzettel werden gefaltet ausgegeben.

Im Wahlbezirk 177 Heckinghausen West waren es nur fünf oder sechs falsche Stimmzettel. Im Wahlbezirk 187 Hammesberger Weg waren 203 von 466 Stimmzetteln die des falschen Wahlkreises.

Die Erststimmen müssen daher für ungültig erklärt werden, die Zweitstimmen bleiben gültig.

Der Wahlausschuss der Stadt Wuppertal muss im Rahmen seiner Vorprüfung am kommenden Mittwoch, 29. September, feststellen, ob diese Stimmen für das Wahlergebnis der Bundestagskandidaten Relevanz haben. Angesichts einer Gesamtzahl der abgegebenen Wuppertaler Wählerstimmen von über 100.000 und einem mehr als deutlichen Abstand zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen (Stand 20:30 Uhr über 15.000 Stimmen) ist dies auszuschließen.

Die Ursache für den Fehler ist noch nicht klar. Die Stimmzettel werden in Stapeln mit der Wahlkreisbezeichnung angeliefert und entsprechend den einzelnen Wahlbezirken zugeordnet.

Quelle: Stadt Wuppertal

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.