GRÜNE: Dank an Einsatzkräfte und Helfer*innen

Das verheerende Unwetter hat in Wuppertal und in weiten Teilen NRWs und Rheinland-Pfalz große Schäden verursacht.

„Unvorstellbar, welche Wassermassen über unsere Stadt hereingebrochen sind“, zeigt sich Bürgermeisterin Dagmar Liste-Frinker erschüttert.

„Wir sind erleichtert, dass es trotz der enormen Sachschäden, anders als in anderen Gemeinden, in Wuppertal keine große Zahl an Verletzten gibt. Unser besonderer Dank gilt allen Einsatzkräften, die ununterbrochen mit Rettungs- und Sicherungsmaßnahmen beschäftigt waren und noch immer sind. Wir bedanken uns auch für die sachlichen Informationen während der Nacht durch Medien wie Radio Wuppertal und durch die Stadt Wuppertal in den Sozialen Medien sowie für die schnelle Bereitstellung der Notunterkünfte. Ebenfalls möchte ich mich bei den Wuppertalerinnen und Wuppertalern für die große Besonnenheit bedanken. Wenn die Schäden beseitigt sind, muss mit Hochdruck an der Umsetzung von Maßnahmen gegen die Auswirkungen des Klimawandels gearbeitet werden. Dass wir zukünftig häufiger mit Unwetterkatastrophen rechnen müssen, ist leider zu erwarten.“

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.