03.12.2009

ARGE Wuppertal Beschäftigungsförderung Hatzfeld Kinderbetreuung

ARGE unterstützt Sanierung des Bildungshauses „Alt Hatzfeld“

Die letzten Wochen und Monate waren für Melanie Reißig alles Andere als einfach. Die Vorsitzende des Vereins „Entspanntes Lernen“ arbeitet mit ihren Mitstreitern fieberhaft daran, das neue Domizil für ihr Bildungshaus bezugsfertig zu machen.

Notwendig wurde der Umzug, weil der Vermieter des alten Standortes monatelang keine Nebenkosten bezahlt hat, so dass Heizung und Stromversorgung nicht mehr gewährleistet waren.

Die Leidtragenden dieser Umstände waren die über 60 Kinder, die der Verein betreut. Das Angebot ist vielfältig und reicht von Krabbelgruppen über Lernförderung bis hin zu Wochenendangeboten. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. „Wenn wir nicht zum Jahreswechsel das neue Bildungshaus beziehen können, dann ist unsere Arbeit gefährdet“, zeigt sich Melanie Reißig besorgt.

Aber es gibt Grund zu Optimismus. Das neue Gebäude an der Hatzfelder Strasse liegt eigentlich ideal, hat allerdings erheblichen Sanierungsbedarf. Da die Eigenmittel fehlen, ist der Verein dringend auf ehrenamtliches Engagement, Spenden und Sachleistungen angewiesen. Zahlreiche Unternehmen wie die Stadtsparkasse, EDE oder Handwerksbetriebe haben bereits ihre Unterstützung zugesagt. Aber damit waren längst noch nicht alle Gewerke abgedeckt. Ein Problem war lange der Trockenausbau und die sanitären Anlagen.

Engagiert: GBA-Mitarbeiterin mit Kollegen bei der UnterbodenvorbereitungEngagiert: GBA-Mitarbeiterin mit Kollegen bei der Unterbodenvorbereitung

Hier konnten nun die ARGE Wuppertal und die von ihr beauftragte Gesellschaft für berufliche Aus- und Weiterbildung (GBA) unbürokratisch helfen.  Thomas Lenz, Geschäftsführer der ARGE, begründet das Engagement so: „Die anfallenden Arbeiten im Bildungshaus entsprechen genau den Qualifizierungsinhalten, die wir in unserer Ausbildungswerkstatt in der Münzstrasse vermitteln.“

Bis Weihnachten arbeiten bis zu 12 Maßnahmeteilnehmer der GBA im Bildungshaus und werden hier im Echtbetrieb qualifiziert. Melanie Reißig ist vom Engagement der Teilnehmer begeistert: „Alle ziehen voll mit, und die Unterstützung von ARGE und GBA hat unserem Projekt neuen Schwung gegeben.“

 Trotz der Unterstützung durch ARGE, Unternehmen und vieler privater Spender gibt es jedoch immer noch Bedarf an weiterer Unterstützung. Kontakt:

Melanie Reißig, Verein „Entspanntes Lernen“, Tel.: 0202-2413160

www.entspanntes-lernen.deSpendenkonto: 368845, Stadtsparkasse Wuppertal, BLZ: 350 500 00

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.