07.05.2010

Film Hebebühne e.V. Kultur Unterhaltung

Das Schundfilmkollektiv erblickt das Licht der Welt

Das Schundfilmkollektiv. Klappe, die Erste Ab Mai 2010 trifft sich das Schundfilmkollektiv jeden zweiten Mittwoch im Monat in der Hebebühne, um gemeinschaftlich Filmerlebnisse der besonderen Art „durchzustehen“. Die Beiträge bewegen sich fernab des Mainstreams und stammen aus den unterschiedlichsten Genres.

In der ersten Aufführung wird euch ein japanischer Trashklassiker aus dem Jahre 1975 präsentiert.
Wer inhaltsfreie, endlos lange Kung-Fu Kämpfe mit Gummimonstern liebt und darüber hinaus ein Liebhaber von brillianten Effekten ist, sollte dieses Event nicht verpassen.
Zudem beeindrucken die selbstgebauten Kulissen als auch die überzeugende deutsche Synchronisation.
All diese Faktoren machen den Film zu der Art von Unterhaltung, die sich im Kollektiv besser ertragen lässt.

Wir sehen uns am Mittwoch, den 12. Mai in der Hebebühne!

Das Schundfilmkollektiv

Das Schundfilmkollektiv

Die gemeinsame Zeitverschwendung besteht neben dem Hauptfilm aus einer Trailer-Show zu weiterem Schund und einem kurzen, mit Halbwissen gefüllten Vortrag.

Regeln gibt es bei diesen total sinnfreien Treffen natürlich keine, da sich folgende Dinge von selbst verstehen:

1. Auch wenn es einem unverständlich erscheint, dass es Menschen auf diesem Planeten gibt, die das Gezeigte wirklich sehen wollen, hat man während der Vorführung ruhig zu sein.
2. Manche dieser Filme haben Inhalte, die in keinster Weise politisch oder moralisch korrekt, geschweige denn für uns vertretbar sind – an extreme Prinzipienreiter wird daher Redeverbot erteilt.
(Natürlich führt jede Art von ernst gemeintem Sexismus als auch Rassismus zu lebenslangem Schundfilmkollektiv-Verbot!)
3. Das Programm ist nur für Vereins- und Tagesmitglieder.
Es handelt sich also um eine geschlossene Veranstaltung.

Das Programm findet, (wenn im Vorfeld nicht anderes bekannt gegeben wird) immer am zweiten Mittwoch im Monat um 20:00 Uhr statt. Um die Spannung, die den meisten gezeigten Filmen fehlt, dennoch zu erzeugen, wird das Programm erst am Veranstaltungsabend bekannt gegeben.

In der Regel wird die auf Film verbannte Sinnlosigkeit den Rahmen von zwei Stunden nicht sprengen, so dass anschließend noch genügend Raum und Zeit bleibt, um den eben gesehenen Nonsens bei einem Kaltgetränk zu verarbeiten.

Veranstaltungsort:

Hebebühne e.V.
Verein für Kunst und Kultur

Mirker Str. 62
42105 Wuppertal

WWW
http://hebebuehne-ev.de

Kontakt
E-Mail: info@hebebuehne-ev.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Wilma Schrader sagt:

    herrlich sinnfreie Unterhaltung gestern. Nur ein bisserl kalt – und mit einem lauernden Grippemonster in den Rachenschleimhäuten kämpfend, für mich gestern leider nicht bis zum Ende durchzustehen. Harre der Dinge die da kommen und wünsche den Sommer herbei. Bis in zwei Wochen.

    Wilma

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.