06.05.2010

Tragischer Verkehrsunfall fordert zwei Tote

Donnerstagmittag hat sich ein tragischer Unfall auf der L418 ereignet der zwei Menschen das Leben kostet.

Am Donnerstagmittag, des 06.05.2010, gegen 12.45
Uhr, kam es auf der autobahnähnlich ausgebauten L 418 (Kapellenweg)
in Wuppertal, zwischen den Ortsteilen Cronenberg und Ronsdorf, zu
einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Insassen eines
italienischen Sportwagens tödlich verletzt wurden.
Nach Zeugenaussagen, vorgefundenen Unfallspuren und dem Ergebnis
erster polizeilicher Ermittlungen, befuhr ein noch nicht zweifelsfrei
identifizierter italienischer Staatsangehöriger, mit einem gelben PKW
Lamborghini Gallardo aus Italien, die linke Fahrspur der
Kraftfahrtstraße in Fahrtrichtung Ronsdorf. Dabei überholte er gleich
mehrere nicht unfallbeteiligte Fahrzeuge, deren Fahrer später der
Polizei zu Protokoll gaben, dass der Sportwagen mit deutlich
überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Ausgangs einer nur leichten
Rechtskurve verlor der Sportwagenfahrer auf regennasser Fahrbahn die
Kontrolle über das Fahrzeug. Der PKW prallte auf die Mittelbeplankung
aus Beton und schleuderte danach mit der Fahrerseite gegen einen
massiven Laternenmast im Mittelstreifen. Hierbei wurde das Fahrzeug
total zerstört und ging sofort in Flammen auf. Unfallzeugen
unternahmen erste Löschversuche und retteten eine 28-jährige
Beifahrerin aus dem Fahrzeugwrack. Für den Fahrer des Lamborghini kam
aber bereits zu diesem Zeitpunkt jede Hilfe zu spät. Der
wahrscheinlich schon von dem wuchtigen Aufprall am Laternenmast
getötete Mann konnte nicht mehr aus dem brennenden Fahrzeugwrack
befreit werden. Feuerwehr, Rettungskräfte und Notarzt wurden
unverzüglich alarmiert und erschienen schnell am Unfallort. Der PKW
konnte sofort gelöscht werden. Trotz schneller Erstversorgung der
lebensgefährlich verletzten Beifahrerin aus Remscheid durch einen
Notarzt, konnte das Leben der 28-jährigen Frau aus Remscheid nicht
gerettet werden. Sie verstarb im Rettungswagen, während ein
angeforderter Rettungshubschrauber bereits zur Landung am Unfallort
ansetzte.
Der beim Unfall entstandene Sachschaden wird auf über 150.000,- Euro
geschätzt. Der Kapellenweg (L 418) wurde ab Unfallzeit in beiden
Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Der Fahrzeugverkehr auf der stark
befahrenen Hauptverkehrsstraße musste um- bzw. abgeleitet werden.
Hierbei kam es zu nicht unerheblichen Verkehrsstörungen, von denen
auch der öffentliche Personennahverkehr betroffen war. Wegen der
schwierigen Bergungs- und Unfallaufnahmemaßnahmen dauern die
Sperrungen auch zur Zeit immer noch an.

Update, 18:37Uhr

Inzwischen konnte die Identität zum Fahrer des gelben Lamborghini
Gallardo geklärt werden. Bei dem verstorbenen Mann handelt es sich um
einen 38-jährigen italienischen Staatsangehörigen, der sich mit dem
verunfallten Firmenfahrzeug aus beruflichen Gründen in Deutschland
aufhielt und die 28-jährige Remscheiderin erst wenige Minuten vor dem
Unfall zu einer nur kurzen Mitfahrt in dem Sportwagen eingeladen
hatte.
Die Sperrung der Unfallstelle dauert zur Zeit (Stand 18.30 Uhr) noch
immer an. Ein Ende der letzten polizeilichen Maßnahmen zur
Spurensicherung, der dann abschließenden Aufräumarbeiten und
Säuberungsmaßnahmen sowie die endgültige Freigabe der
autobahnähnlichen Hauptverkehrsstraße, ist wahrscheinlich erst in
einer Stunde zu erwarten.

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.