01.02.2021

Höhere Förderung für Elektro-Ladestationen

Die WSW wollen in Wuppertal den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge weiter vorantreiben und haben die Förderung aus dem WSW Klimafonds für E-Ladestationen auf 500 Euro erhöht. Bisher beteiligten sich die Stadtwerke mit 150 Euro an den Kosten. Die Förderung können alle Stromkunden der WSW in Anspruch nehmen, die eine private oder gewerbliche Lademöglichkeit für ihr Elektrofahrzeug neu einrichten möchten. Neu in der Förderung ist seit Jahresbeginn die Anschaffung von Lasten-Pedelecs. Dafür zahlen die WSW einen Zuschuss von 250 Euro.

Foto: WSW

Mehr Geld gibt es auch für klimafreundliches Heizen. Die WSW haben die Fördersätze für die Installation von Wärmepumpen und Holzheizungen angehoben. Die Klimafonds-Förderung für Erd-Wärmepumpen beträgt jetzt 1500 Euro (statt bisher 1250 Euro) und für Luft-Wärmepumpen 750 Euro (statt bisher 625 Euro). Den Fördersatz für Holzheizungen haben die WSW um 50 Euro auf 1000 Euro erhöht.

Mit den Änderungen reagieren die WSW auf veränderte Förderbedingungen für die Verbraucher bei Klimaschutzmaßnahmen. Entsprechend wurden die Zuschüsse für Elektrofahrzeuge reduziert. Hier können Autokäufer hohe Förderbeträge von Bundesregierung und Autoherstellern nutzen. Die Förderung aus dem Klimafonds für Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge entfällt wegen des zweifelhaften Nutzens für den Klimaschutz ganz. Änderungen gibt es auch bei den Förderbedingungen sowie bei einigen anderen Fördermaßnahmen.

Alle Förderungen können digital unter www.wsw-online.de/klimafonds beantragt werden.  

 

Quelle: WSW

 

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.