Überbrückungshilfe für Studierende in Notlage startet wieder

Antragstellung ab sofort und bis März 2021 Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, von November 2020 bis März 2021 erneut mit Zuschüssen. Sie werden in Wuppertal wieder über das Hochschul-Sozialwerk vergeben.

 

Uni Wuppertal
Foto: C.Otte

Start der Antragstellung:

Die Überbrückungshilfe kann ab dem 20. November 2020 beantragt werden – wieder ausschließlich online unter: www.ueberbrueckungshilfe-studierende.de

Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Überbrückungshilfe finden Sie  >> hier.

Hilfe bei der Antragstellung erhalten  Sie auch hier:

BMBF-Hotline zur Überbrückungshilfe: 0800 26 23 003

Servicezeiten der Hotline:

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 8:00 bis 16:00 Uhr Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr.

Wenn die Überbrückungshilfe für Sie nicht in Betracht kommt:

Weitere Möglichkeiten zur Studienfinanzierung bietet das Hochschul-Sozialwerk Wuppertal unter:

http://hochschul-sozialwerk-wuppertal.de/studienfinanzierung/weitere-finanzierungsmoeglichkeiten.html

 

Quelle: Hochschulsozialwerk Wuppertal

 

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.