04.12.2020

WUPPERTALER BÜHNEN KÖNNEN WEITERHIN NICHT VOR PUBLIKUM SPIELEN

Vorstellungs- und Konzertbetrieb der Wuppertaler Bühnen wird frühestens am So. 17. Januar 2021 wieder aufgenommen.

 

Opernhaus_Sitzreihen II(c) Frank Elschner

Da die bundesweiten Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie bis So. 10. Januar 2021 verlängert worden sind, haben sich die Wuppertaler Bühnen schweren Herzens entschieden, den Vorstellungsbetrieb frühestens am So. 17. Januar 2021 wieder aufzunehmen, sofern die Coronaschutzbestimmungen des Landes NRW und der Stadt Wuppertal dies zulassen. Die Entscheidung der Wuppertaler Bühnen betrifft nicht die Vorstellungen des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch. Alle Ticketinhaberinnen und Ticketinhaber, deren Veranstaltungen von Absagen oder Verschiebungen betroffen sind, werden von der KulturKarte informiert. Tickets für abgesagte Veranstaltungen werden storniert und die bereits gezahlten Ticketpreise rückerstattet.

Selbstverständlich ist auf Wunsch auch weiterhin ein Verzicht auf Rückerstattung als Spende an die Wuppertaler Bühnen möglich. Die Verlängerung der Schließung des Vorstellungs- und Konzertbetriebs führt erneut zu zahlreichen Veränderungen in der Planung der Wuppertaler Bühnen.

Das Familienstück ›Robin Hood‹ ist bereits fertig geprobt und wartet darauf, vor Publikum aufgeführt zu werden. Kleine Szenen des Familienstücks sind bereits jetzt im Videoadventskalender auf den Social-MediaKanälen des Schauspiel Wuppertal zu entdecken.

Die Komische Operette ›Die Piraten‹ wird noch im Dezember fertiggestellt.

Die Produktion ›Kitesh‹ des Kollektivs »Hauen und Stechen«, die ursprünglich Anfang Januar in Wuppertal Premiere feiern sollte, wird in den Sommer 2021 verschoben.

Die Fantasy-Oper ›Drachenreiter‹, deren Premiere für Anfang Juni geplant war, muss leider entfallen. Ein großer Kinder- und Jugendchor hätte in dieser Produktion eine tragende Rolle übernommen, da aber ein so personenstarkes Ensemble zurzeit nicht zu Proben zusammenkommen kann, mussten die Vorbereitungen abgebrochen werden. Nach aktuellen Einschätzungen lässt sich die Produktion ›Drachenreiter‹ in der Spielzeit 2020/21 nicht realisieren.

Die KulturKarte bleibt weiterhin für den Kundenverkehr geschlossen. Das Team der KulturKarte ist von Mo.–Fr. von 10–14 Uhr telefonisch unter +49 202 563 7666 sowie per E-Mail unter kontakt@kulturkarte-wuppertal.de zu erreichen.

Zwischen den Jahren ist die KulturKarte nicht besetzt. Aktuelle Informationen können der Website wuppertalerbuehnen.de entnommen werden

Quelle: Wuppertaler Bühnen

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.