11.11.2020

Junior Uni Wuppertaler Kinder- und Jugend-Universität für das Bergische Land gGmbH

Fußball macht (auch) schlau

Wie jungen Menschen praxisnah und alltagstauglich Wissenschaft vermittelt werden kann und warum Fußball (auch) schlau macht, zeigt ein neues Lernvideo der Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land. Die bislang in Deutschland einmalige Kinder- und JugendUniversität erhielt dabei prominente Unterstützung von Bundesligaprofi und Nationalspieler Patrick Herrmann und Fußball-Weltmeister Rainer Bonhof, beide von Borussia Mönchengladbach.

 

Bildunterschrift: Bei der Entstehung des Lernvideos im Borussia-Park (von li.): Elke Hohmann (Leiterin
Innovation, Digitales und Wachstum der IHK Mittlerer Niederrhein), Junior Uni-Studentin Elli, Rainer
Bonhof (Fußball-Weltmeister und Vizepräsident Bor. Mönchengladbach), Prof. Dr. h.c. Ernst-Andreas Ziegler
(Junior Uni-Gründer und Geschäftsführer), Junior Uni-Student Vito und Dr. Annika Spathmann (Junior UniProkuristin, promovierte Bildungswissenschaftlerin, Physikerin). Foto: Junior Uni/Julian Brügmann

Die seit zwölf Jahren existierende, international anerkannte außerschulische Bildungseinrichtung unterstützt mit diesem Video zudem den Wissenscampus Mönchengladbach e.V. bei seiner Entwicklung. Zu sehen ist der Clip ab sofort auf dem YouTube-Kanal der Junior Uni Wuppertal (#Junior Uni DigiTal). In einem virtuellen Pressegespräch stellten Wissenscampus, Borussia Mönchengladbach und Junior Uni den Clip jetzt gemeinsam vor. Die Wuppertaler Junior Uni begeistert als außerschulische Bildungseinrichtung mit ihren digitalen Lernangeboten interessierte Kinder und Jugendliche weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus.

Sie lehrt die Freude am lebenslangen Lernen und vermittelt praxisnahes Wissen ohne Druck und Noten. „Unter den Jungen und Mädchen, die für Fußball brennen, gibt es nach unserer Erfahrung auch viele, die sich auch leidenschaftlich für Wissenschaft interessieren. Sie werden von unserem neuesten Video begeistert sein“, verspricht Junior Uni-Geschäftsführer Prof. Dr. h.c. Ernst-Andreas Ziegler. „Nach dem Motto: Fußball macht den Kopf klüger“. „Wissen und Wissenschaft, das ist unser Stichwort“, ergänzt Hartmut Wnuck, Vorstandsvorsitzender des Wissenscampus Mönchengladbach e. V.. „Mönchengladbach steht vor einem doppelten Strukturwandel.

Als Teil des Rheinischen Braunkohlereviers müssen wir in Mönchengladbach die Folgen des Braunkohleausstiegs bewältigen. Gleichzeitig ändert die digitale Transformation die Art und Weise, wie wir leben und wirtschaften. Bei der Bewältigung dieses doppelten Strukturwandels kommt der Ressource Wissen und Lernen eine zentrale Rolle zu“, so Wnuck. „In einem breiten Bündnis aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Gesellschaft möchte der Verein Wissenscampus die Potenziale heben und Mönchengladbach fit für die Zukunft machen. Die Junior Uni ist ein Vorbild für uns, wie Wissen und lebenslanges Lernen bereits im Kindesalter gefördert werden kann“.

In dem im Borussia-Park gedrehten Video sind Junior Uni-Studentin Elli (13 Jahre) und Junior Uni-Student Vito (17 Jahre) auf der Suche nach der physikalischen Erklärung für die Flugbahn der Bananenflanke von HSV-Profi Manfred Kaltz. Fußball-Weltmeister Rainer Bonhof erinnert sich im Gespräch mit den jungen Leuten an die vielen Bananenflanken und ihre „Verursacher“, darunter auch „Gladbach-Legende“ Günter Netzer. Gladbachs Bundesligaprofi und Nationalspieler Patrick Herrmann zeigt den berühmten Schuss in der Praxis und erklärt, mit welcher Technik die gekrümmte Flugbahn des Balls zustande kommt. Die Physik dahinter – nämlich den Bernoulli-Effekt – bringt wiederum Junior Uni-Prokuristin Dr. Annika Spathmann ins Spiel. Sie weiß genau, dass junge Menschen für Naturwissenschaften begeistert werden können, wenn es einen Praxis- oder Alltagsbezug zum Lernstoff gibt. „Und da Fußball bei jungen Menschen ja meist viel angesagter ist als Physik, ist die Bananenflanke ein wunderbares Hilfsmittel, um den Bernoulli-Effekt nachhaltig in ihren Köpfen zu verankern und ihre Leidenschaft für Physik zu wecken“, so die promovierte Bildungswissenschaftlerin und Physikerin. Zum Tragen kommt dieses physikalische Phänomen übrigens auch bei der Aerodynamik, wo die Luftströmung dafür sorgt, dass Flugzeuge nicht abstürzen.

Die Idee für dieses Lernvideo hatte Prof. Dr. h.c. Ernst-Andreas Ziegler, der Wissenscampus Mönchengladbach freute sich, den Kontakt zur Borussia herstellen zu können. Denn auch der Wissenscampus ist davon überzeugt, dass nur bestmögliche Bildung Kindern und Jugendlichen die besten Chancen ermöglicht. „Unser Ziel ist es, auch in Mönchengladbach eine Junior Uni aufzubauen und somit entscheidende Impulse für einen erfolgreichen Strukturwandel zu setzen und ein starkes Signal für einen Aufbruch in eine digitale, wissensbasierte Zukunft in unserer Stadt auszusenden“, sagt Hartmut Wnuck. Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach war gerne bereit, den sportlichen Teil des Lernvideos zu übernehmen. „Junge Menschen für Bildung zu begeistern, ist uns eine Herzensangelegenheit“, so der Präsident von Borussia Mönchengladbach, Rolf. A. Königs. „Wenn wir spielerisch für MINT-Fächer begeistern können, dann ist das wie ein Fallrückzieher.“

Quelle:  Junior Uni Wuppertaler Kinder- und Jugend-Universität für das Bergische Land gGmbH

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.