17.06.2020

Bernhard Sander DIE LINKE Wuppertal OB Kandidat Sander.

OB-Kandidat Sander (DIE LINKE) unterstützt die Forderung:

„Keine Corona-Nullrunde beim Mindestlohn – für eine schrittweise Anhebung auf 12 Euro“

Heute haben zahlreiche Professoren in der FAZ eine ganzseitige Anzeige unter dieser Forderung veröffentlicht, darunter auch Prof. Sünker aus Wuppertal. Es fehlt allerdings Herr Professor Uwe Schneidewind. Als OB-Kandidat, der auf die Unterstützung der CDU angewiesen ist, kann er sich das offenbar nicht erlauben. Das soziale Profil der Grünen schließt den Niedriglohnsektor aus, in dem ziemlich viele Wuppertalerinnen und Wuppertaler arbeiten. Bei der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns waren in Wuppertal davon schätzungsweise 17.800 Personen positiv betroffen, darunter auch 9.400 geringfügig Beschäftigte.

Den Wortlaut und die Erstunterzeichner*innen des Aufrufs finden Sie hier: https://www.dgb.de/themen/++co++af90c5da-b000-11ea-9219-001a4a16011a

www.bernhard-sander.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.