26.02.2020

Entwicklung der Wohndauer in einer Wohnung in Wuppertal

Alle paar Jahre analysiert die Firma fmi Frank Müller Immobilien, welche Personengruppen wie lange in Wuppertal in einer Wohnung leben und wie sich die Haushaltstypen verändern.

Aktuelle Stellenangebote:

Die Entwicklung über 10 Jahre

Seit 2008 hat sich die Anzahl Einpersonenhaushalte in Wuppertal um über 7.000 zugenommen. Im Jahre 2008 waren in Wuppertal 80.138 Einpersonenhaushalte vorhanden. Im Jahre 2018 waren es schon 87.480. Die entspricht einer Steigerung von fast 9,2 %. Jüngere Einpersonenhaushalte ( unter 45 Jahren) bleiben im Schnitt nur 3,8 Jahre in ihrer Wohnung. 2008 waren es noch 4,3 Jahre. Die Mobilität nimmt also bei dieser Personengruppe zu. Ältere Einpersonenhaushalte wohnen hingegen durchschnittlich 18,1 Jahre in ihrer Wohnung.

Die umzugsfreudigste Personengruppe sind junge Paare, ohne weitere Personen im Haushalt. Diese ziehen im Mittel schon nach 2,9 Jahren wieder aus. Ältere Paare ohne weitere Personen im Haushalt sind die treuesten Bewohner und ziehen erst nach mehr als 21 Jahren wieder um. Paare mit minderjährigen Kindern wechselten im Jahre 2008 noch alle 8,1 Jahre die Wohnung, heute schon nach 7,2 Jahren.

Fast alle Personengruppen oder Haushaltstypen verringerten die Wohndauer in einem Betrachtungszeitraum vom Jahre 2008 bis 2012 deutlich- Seither verlängert sich die Wohndauer tendenziell bei den meisten Haushaltstypen wieder. Das dürfte in einem zu geringen, qualitativ guten Wohnungsangebot liegen. Zusätzlich sind die deutlich steigenden Neuvermietungsmieten ursächlich. Insgesamt gibt es heute in Wuppertal etwa 5.800 Haushalte mehr, als im Jahre 2008

Quelle: fmi Frank Müller Immobilien

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.