03.09.2019

Baumschutz Baumschutzsatzung Klimawandel

GRÜNE freuen sich auf neue Baumschutzsatzung!

Im Ausschuss für Umwelt am 10.09.19 steht die Wiedereinführung der Baumschutzsatzung auf der Tagesordnung.


„Wir freuen uns sehr, dass es gelungen ist, nach intensiven Beratungen eine neue Baumschutzsatzung für Wuppertal zur Abstimmung vorzulegen“, so Ilona Schäfer, umweltpolitische Sprecherin der GRÜNEN. „Die Verwaltung wurde im vergangenen Mai beauftragt, eine bürgerfreundliche Baumschutzsatzung zu erarbeiten, die nun in den Gremien beraten werden wird.
Dabei handelt es sich um eine überarbeitete Fassung, die nochmals die Bürgerfreundlichkeit unterstreicht.

Aktuelle Stellenangebote:

Der Schutz von Bäumen im Stadtgebiet Wuppertals war uns schon immer ein großes Anliegen. Gerade jetzt, in Zeiten des Klimawandels und der häufig auftretenden Hitzeperioden, steigt das Bewusstsein für den hohen ökologischen Wert unserer Bäume und die Notwendigkeit, sie zu schützen und zu erhalten. Sie bieten Lebensraum für Insekten, Fledermäuse, Vögel und andere Organismen. Sie filtern Kohlendioxid aus der Luft, produzieren Sauerstoff und spenden Schatten sowie kühlen durch Wasserverdunstung ihr Umfeld. Viele Gründe, die den Schutz der Bäume so wichtig macht.

Daher freuen wir uns sehr, dass wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner CDU nach 13 Jahren die Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung realisieren können. So werden Laub- und Obstbäume sowie Eiben- und Gingkobäume auf städtischen und privaten Flächen in Zukunft vor einer Fällung geschützt, wenn sie bestimmte Kriterien wie zum Beispiel einen Stammumfang von 100 cm in 1 Meter Höhe aufweisen.
Ausnahmen sind auf Antrag möglich bei Leistung einer Ersatzpflanzung oder Zahlung von Ersatzgeldern. So wird gewährleistet, dass der Baumbestand innerhalb der Stadtgrenzen nicht auf Dauer reduziert wird. Wir hoffen auf eine große Akzeptanz der Wuppertalerinnen und Wuppertaler.“

Die Baumschutzsatzung finden Sie hier.

Anmelden

Kommentare

  1. fahrney sagt:

    Die Sonne schenkt der Erde seit milliarden Jahren saubere Energie.

    Täglich das 1000fache des Weltjahresverbrauchs!!

    Die Luft enthält 0,04%=400ppm CO2. 1900 waren es nur 0,027%=270ppm CO2.

    Die Erdatmosphäre enthält von dem „Spurengas CO2″ 3000 Gigatonnen= 3000 000 000 000 Tonnen.

    CO2 entsteht durch die Verbrennung fossiler Stoffe wie Öl, Gas und Kohle. = schmutzige Energie!

    Seit 1900 ist die Konzentration von CO2 um 130ppm auf 400ppm gestiegen.

    Durch die schmutzige Energiegewinnung entstanden 1000 Gigatonnen “ frisches CO2″= 1000 000 000 000 Tonnen

    Die Sonne schenkt der Erde seit milliarden Jahren 174 Petawatt saubere Solarenergie.

    1 Petawatt = 1 000 000 000 Megawatt= 1 000 000 000 000 Kilowatt.

    Täglich sind das 174*24*10exp15Wh =4 176 000 000 000 000 kWh

    Der Welt- Jahresenergieverbrauch 2010: 3900 milliarden kWh= 3900 000 000 000 kWh

    Volker Fahrney 42103 W-Arrenberg

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.