03.09.2019

Bündnis 90/DIE GRÜNEN Bürgerbeteiligung Bürgerbudget Grüne

GRÜNE: Bürgerbeteiligung wird alltäglich

Die Ratsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat sich gemeinsam mit der CDU im Rat für eine deutliche Ausweitungen der Bürgerbeteiligungsangebote in Wuppertal eingesetzt und weist auf die nächsten Termine für Bürger*innenbeteiligung hin.

Klaus Lüdemann, finanzpolitischer Sprecher:
„Wir GRÜNE freuen uns, dass das Thema Bürgerbeteiligung in Wuppertal einen immer größeren Raum einnimmt und dadurch auch alltäglicher wird.“

Aktuelle Stellenangebote:

Beispielhaft dafür sind die nächsten Termine:

  • Am 4. September um 18:00 Uhr startet die Wahlparty für das Bürgerbudget in der City-Kirche am Kirchplatz. Seit Monaten lief die Vorauswahl. Nun können die Bürger*innen vom 4. bis zum 18. September über 30 ausgewählte Projekte abstimmen. Jede Person  hat fünf Stimmen. Insgesamt werden 16.5000 € vergeben.
    Mehr Infos zum Verfahren gibt es unter talbeteiligung.de
  • Auch der Beschluss zum neuen Doppelhaushalt der Stadt für die Jahre 2020 und 2021 wird mit Bürger*innenbeteiligung unterstützt.
    Zum Bürgerhaushalt wird es drei Veranstaltungen geben:
    Am 26.9. um 18:30 Uhr im Lutherstift zum Thema Mobilität
    Am 1.10. um 18:30 Uhr im VIP-Raum im Stadion am Zoo zur Gestaltung von Freizeitflächen
    Am 10.10. um 18:30 Uhr in der VHS zu Altschulden – Folgen und Perspektiven

Wir GRÜNE bitten alle Bürger*innen herzlich, sich an der Online-Abstimmung und an den Veranstaltungen zu beteiligen.“

Marc Schulz, Fraktionsvorsitzender:
„Die Beteiligung zum Haushalt wurde vom schwarz-grünen Kernbündnis eingebracht und beschlossen. Wir wollen, dass die Bürger*innen nicht nur alle fünf Jahre, sondern auch zu konkreten Themen befragt und einbezogen werden. Die hohe Zahl der Bürger*innen, die sich an der Seilbahn-Befragung beteiligt haben zeigt, dass die Menschen nicht nur passiv bleiben, sondern sich für Politik interessieren und aktiv beteiligen wollen. Mit dem Bürgerhaushalt und dem Bürgerbudget bauen wir die Beteiligung weiter aus und hoffen, dass diese Formate auch zahlreich genutzt werden.“

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.