12.04.2019

Zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal II

Am 16.4. startet eine Reihe von 5 Abenden zu Mobilität und Verkehr in Wuppertal. Es geht um mehr Mobilität zu Fuß, mit dem Rad und im öffentlichen Verkehr - und um weniger Autoverkehr.

Veranstaltungsreihe

Aktuelle Stellenangebote:

„Mobilität und Verkehr“ sind Schlüsselthemen für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung – auch in Wuppertal. Zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal heißt: sich umweltschonend, sozial verträglich und ökonomisch effizient fortzubewegen auf den alltäglichen Wegen zur Arbeit oder zur Ausbildung und Schule, beim Einkaufen oder in der Freizeit.

Es geht um mehr Mobilität zu Fuß, mit dem Rad und im öffentlichen Verkehr – und um weniger Autoverkehr. Dafür engagieren sich unterschiedliche Akteure in Wuppertal in Politik und Verwaltung, in Wirtschaft und Zivilgesellschaft und in der Wissenschaft. Diese Wege für eine zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal sollen in der Veranstaltungsreihe stadtöffentlich vorgestellt und diskutiert werden. Die Fragen lauten: Wie funktioniert autofreie Mobilität? Wozu dienen Mobilstationen? Wie gelingt die Verkehrsverlagerung? Wann stehen die Straßen unter Wasser? Wie bekommt der Radverkehr Rückenwind? Wie gehen und radeln wir auf der Nordbahntrasse?

Jeder Veranstaltungstermin greift eine dieser Leitfragen für eine zukunftsfähige Mobilitätsgestaltung in Wuppertal auf und wird von einem Transformationstandem aus Wissenschaft und Praxis gemeinsam gestaltet. Nach den beiden einführenden Vorträgen besteht ausreichend Zeit für die gemeinsame Diskussion. Damit soll ein transdisziplinärer Beitrag für eine zukunftsfähige Mobilität in Wuppertal geleistet werden.

Die erfolgreiche Reihe der Transformationstandems zur zukunftsfähigen Mobilität in Wuppertal aus den Jahren 2016, 2017 und 2018 wird damit auch im Jahr 2019 fortgesetzt.

Die Veranstaltungen finden an folgenden Dienstagabenden jeweils von 19 Uhr bis 21 Uhr statt: 16. April, 21. Mai, 11 und 25. Juni und 2. Juli – in der CityKirche Elberfeld.

Referenten am Dienstag, 16. 4., 19 Uhr:

  • Mobilitätssuffizienz: Dr.-Ing. Markus Profijt
    Unternehmensberater Korschenbroich
    Mobilitätssuffizienz: Grundlagen – Messung – Förderung
  • Susanne Varnhorst
    Stadt Wuppertal, Ressort Umweltschutz Stabsstelle Umweltplanung. Autofrei mobil in Wuppertal

Referenten am 21. Mai:

  • Prof. Dr.-Ing. Oscar Reutter
    Wuppertal Institut und Bergische Universität Wuppertal und TransZent
    Mobilstationen als Schnittstellen im Umweltverbund
  • Thomas Weyland
    Mobiler Ölberg und Unternehmer/innen für die Nordstadt e.V.
    Die künftige Mobilstation „Schusterplatz“ am Ölberg

Veranstalter:
TransZent – ein Forschungszentrum der Bergischen Universität Wuppertal und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH; in Kooperation mit der Evangelischen CityKirche Elberfeld

Eintritt frei.

Text: Veranstalter
Foto: pixabay.com

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.