15.03.2019

Grüner Zoo Wuppertal Kamera okapi Spende

Spende für Kamera bei den Okapis

Der Grüne Zoo und sein Förderverein, der Zoo-Verein Wuppertal e.V., freuen sich über eine großzügige Spende der renommierten Wuppertaler Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Breidenbach und Partner PartG mbB für ein neues Kamerasystem bei den Okapis.

Aktuelle Stellenangebote:

 

Für 2.000 Euro konnten bereits Ende 2018 Kameras für die Überwachung des Okapistalls angeschafft werden, die besonders für die Geburt des Okapijungtiers „Thabo“ am 10. Januar dieses Jahres und die nachfolgenden Wochen von großer Bedeutung waren. Die TierpflegerInnen und die Tierärztin waren dank des Kamerasystems in der Lage, die Geburt zu beobachten und den Rückzugsbereich des Jungtiers einzusehen, ohne den Stall zu betreten. So konnten die Störungen für Mutter und Jungtier in den für die Bindung besonders wichtigen ersten Wochen entsprechend gering gehalten werden.

von links: Jürgen Abend, Andreas Haeser-Kalthoff, Christian Knöller, Axel Remmel). © Björn Braig

Bilder aus dem hinteren Bereich des Okapistalls können dank des Kamerasystems im Okapihaus auch von den Zoogästen auf einem Monitor gesehen werden. So besteht die Chance, einen Blick auf „Thabo“ zu erhaschen, auch wenn er sich in den hinteren Stallbereich zurückgezogen hat. Mittlerweile hält er sich zusammen mit seiner Mutter „Lomela“ jedoch auch regelmäßig im einsehbaren Schaugehege im Okapihaus auf und kann dort beobachtet werden. Bei einem Fototermin im Okapihaus konnten sich Axel Remmel und Christian Knöller von der Breidenbach und Partner PartG mbB von der gelungenen Installation des Kamerasystems überzeugen.

Quelle: Grüner Zoo Wuppertal

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.