01.03.2019

Matagalpa Grüne Städtepartnerschaft Nicaragua

Rat der Stadt Wuppertal für die Stärkung der Städtepartnerschaft mit Matagalpa

Gemeinsam wurde auf Initiative des Städtepartnerschaftsvereins Wuppertal-Matagalpa in der letzten Ratssitzung eine Resolution zur Städtepartnerschaft mit Matagalpa beschlossen.

Bürgermeisterin Bettina Brücher dazu:

Aktuelle Stellenangebote:

„Wuppertal pflegt seine Städtefreundschaften sehr intensiv. Auch mit Matagalpa gab es seit den 80er Jahren einen regen Austausch trotz der großen Distanz.

Doch die politische Lage in Nicaragua hat sich seit April 2018 gewandelt. Nach Protesten großer Teile der Bevölkerung gegen die Politik von Präsident Ortega, wurden Demonstrationen gewalttätig niedergeschlagen und viele Menschen Opfer von staatlicher Gewalt, auch Menschen in unserer Partnerstadt Matagalpa kamen ums Leben oder wurden inhaftiert.

Fast alle Mitglieder des Rates haben sich solidarisch mit den Menschen in Nicaragua und in ihrer Partnerstadt Matagalpa erklärt sowie eine Rückkehr zur Demokratie und zur Einhaltung der Menschenrechte gefordert.

Oberbürgermeister Mucke wurde darüber hinaus gebeten, sobald es wieder möglich ist, sich für die Stärkung der städtepartnerschaftlichen Beziehung zwischen Wuppertal und Matagalpa einzusetzen, damit Aktivitäten wie die Feuerwehr-Partnerschaft, Schulpartnerschaften  und die Klimapartnerschaft fortgesetzt werden können.

Wir alle hoffen, dass sich die Lage normalisiert und das Land zur Demokratie zurückkehrt.“

 

Die Resolution im Wortlaut finden Sie hier.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.