18.02.2019

innovative App Klima-Kollekte gGmbH

Die Klima-Kollekte gGmbH startet innovative App

Mit dem Smartphone klimaschädliches CO2 ermitteln, reduzieren und kompensieren. Ab heute stellt die Klima-Kollekte – Kirchlicher Kompensationsfonds gGmbH eine kostenlose App zur Verfügung, die dazu beiträgt, klimaschädliches CO2 zu vermeiden, zu reduzieren und zu kompensieren.

Denn heute klimafreundlich zu handeln, schont Ressourcen künftiger Generationen. Ziel der App ist es, durch die Bewusstseinsbildung klimaschonendes Reisen zu fördern. So unterstützt die App Nutzerinnen und Nutzer dabei, den eigenen CO2-Ausstoß zu ermitteln, klimafreundliche und alternative Verkehrsmittel zu finden und im letzten Schritt unvermeidbare Emissionen zu kompensieren. Außerdem erhalten Nutzerinnen und Nutzer der App wöchentliche Klimatipps als Push-Nachricht auf ihr Smartphone zugeschickt, die Anregungen für einen ressourcensparenden und klimafreundlichen Lebensstil geben. „Oft fehlt das Wissen über die eigenen, mobilitätsbedingten Emissionen: Hier setzt die App der Klima-Kollekte an, denn sie schafft ein Bewusstsein hinsichtlich des CO2-Austoßes und bietet praktische Möglichkeiten, klimaschonender zu reisen“, so Dr. Olivia Henke, Geschäftsführerin der Klima-Kollekte.

Aktuelle Stellenangebote:

Darüber hinaus bietet die App die Möglichkeit, eine Reihe von nachhaltigen Klimaschutzprojekten der Klima-Kollekte finanziell zu unterstützen, deren Qualität die Stiftung Warentest in der Untersuchung „Freiwillige CO2-Kompensation“ im Jahr 2018 mit dem Urteil „sehr gut“ bewertet hat. Sowohl die Berechnung der CO2-Emissionen und Übersicht über klimafreundlichere Alternativen als auch die Kompensation unvermeidbarer Emissionen sind benutzerfreundlich mit wenigen Klicks ausgeführt. Letztere erfolgt mittels der üblichen digitalen Zahlungsmethoden. Für Android-basierte Mobilgeräte kann die App im Google Play Store und für Apple-Geräte im App Store (iOS) heruntergeladen werden. 2 / 2 Über die Klima-Kollekte gGmbH Die Klima-Kollekte gGmbH ist ein CO2-Kompensationsfonds von christlichen Kirchen, über den Organisationen, Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen ihre Emissionen ausgleichen können.

Der Kompensationsbeitrag fließt in Klimaschutzprojekte in Schwellen- und Entwicklungsländern in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Die Projekte dienen dabei nicht nur dem Klimaschutz, sondern tragen zur Armutsbekämpfung vor Ort bei sowie zur Umsetzung der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDG). Die Gesellschafterhäuser der Klima-Kollekte sind Brot für die Welt, die Evangelische Kirche in Deutschland, das Schweizer Hilfswerk Fastenopfer, die Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e. V., das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’, das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR, Mission EineWelt – Centrum für Partnerschaft, Entwicklung und Mission der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, die Vereinte Evangelische Mission (VEM) sowie das Zentrum für Mission und Ökumene – nordkirche weltweit.

Quelle:Email:  http://www.klima-kollekte.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.