19.02.2019

Anzeige ASS Frauenberatung Wuppertal metoo sexualisierte Gewalt

ASS – Anonyme Spurensicherung nach Sexualisierter Gewalt

Seit November 2018 haben Frauen in Wuppertal wieder die Möglichkeit, nach Sexualisierter Gewalt eine Anonyme Spurensicherung in Anspruch zu nehmen. Damit verschafft sich die Betroffene Zeit, um entscheiden zu können, ob sie eine Anzeige erstatten möchte oder nicht.

Aktuelle Stellenangebote:

Sexualisierte Gewalt ist ein äußerst traumatisierendes Erlebnis. Die körperlichen und psychischen Folgen sind vielfältig. Wenn eine Frau Opfer einer solchen Straftat wird, wird sie sich auch immer die Frage stellen, ob sie eine Anzeige erstatten möchte oder nicht.

Unter Federführung der FrauenBeratung + Selbsthilfe e.V. wurde in Wuppertal wieder ein Projekt der Anonymen Spurensicherung nach Sexualisierter Gewalt (ASS) entwickelt. Für die Durchführung und die Unterstützung der betroffenen Frauen kooperieren das Helios Universitätsklinikum, das Rechtsmedizinische Institut des Universitätsklinikums Düsseldorf, die Gleichstellungsstelle der Stadt Wuppertal, der Runden Tisch gegen häusliche Gewalt Wuppertal, der Opferschutz der Polizei Wuppertal und der Weißen Ring.

Die Anonyme Spurensicherung nach Sexualisierter Gewalt (ASS) ermöglicht es, notwendige Beweismittel (Spermaspuren, Verletzungen, Haare etc.) zu sichern, ohne dass direkt zwingend eine Anzeige erstattet werden muss.

Die Spurensicherung nach der Tat ist wichtig, weil sie im Falle eines möglichen späteren Strafverfahrens als Beweis der Tat dienen und eine Anzeige und Verurteilung des Täters unterstützen kann.

Die Asservate werden bis zu zehn Jahren im Rechtsmedizinischen Institut der Universitätsklinik Düsseldorf gelagert.

Die Frauen können sich direkt nach der Tat oder später an die Fachstelle Sexualisierte Gewalt der Frauenberatung + Selbsthilfe e.V. in Wuppertal wenden. Hier stehen Beraterinnen mit langjähriger Erfahrung in Krisenintervention für Informationen, Gespräche und Begleitung zur Verfügung.

Die Gespräche sind vertraulich und kostenlos.

 

FrauenBeratung + Selbsthilfe e.V.

Fachstelle Sexualisierte Gewalt / Koordinierungsstelle für die Anonyme Spurensicherung

Laurentiusstr. 12, 42103 Wuppertal

Telefon: 0202 306007

info@frauenberatungwuppertal.de

www.frauenberatungwuppertal.de

Kurz- und mittelfristige Beratung und Begleitung, Krisenintervention, Information, Therapieüberbrückung

Telefonische Beratung:

Montags und donnerstags: 10 Uhr – 12 Uhr

Dienstags: 16 Uhr – 18 Uhr

 

Offene Beratung:

Montags: 16 Uhr – 18 Uhr

Freitags: 10 Uhr – 12 Uhr

und nach Vereinbarung

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.