14.02.2019

Grenzwerte für Stickoxide bleiben – Dieselfahrverbot durch Maßnahmen verhindern

Aktuellen Pressemeldungen zufolge sollen die Grenzwerte für das schädliche Stickstoffdioxid gelockert werden und somit Fahrverbote für Dieselfahrzeuge verhindert werden.

Ilona Schäfer, umweltpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN dazu:
„Diese Meldungen sind falsch! Die Europäische Kommission weist diese Berichte zurück und betont, dass der Grenzwert von 40 Mikrogramm Stickoxid pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel immer noch gültig ist. https://ec.europa.eu/germany/news/20190213-klarstellung-stickoxid-grenzwerte_de

Aktuelle Stellenangebote:

Dieser Grenzwert muss in den Kommunen, auch in Wuppertal, eingehalten werden und dient dem Gesundheitsschutz der Menschen in den besonders belasteten Quartieren. Dabei geht es nicht in erster Linie um junge, gesunde Erwachsene sondern um Kinder, ältere und kranke Personen, die unserem besonderen Schutz bedürfen! Viele dieser Menschen leben aufgrund ihrer finanziellen Situation genau in den belasteten Quartieren. Wir fordern daher immer noch, dass im Rahmen des GreenCityPlans Maßnahmen zügig umgesetzt werden, die wirksam sind und dafür sorgen, dass Fahrverbote vermieden werden können. Die Förderung des ÖPNV und des Radverkehres hat dabei höchste Priorität.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.