19.01.2019

Wirtschaftsjunioren Wuppertal

Patricia Knauf-Varnhorst neue Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Wuppertal

Knauf-Varnhorst stellt damit die erste Kreissprecherin der Wirtschaftsjunioren Wuppertal

v.r.n.l. Oliver Kaufhold, Patricia Knauf-Varnhorst, Moritz Schönian und Christopher Wojciech ©Wirtschaftsjunioren Wuppertal

Aktuelle Stellenangebote:

Die Wirtschaftsjunioren Wuppertal e.V. (WJ) wählen Patricia Knauf-Varnhorst von der Steuerberatung Knauf zur Kreissprecherin für das Jahr 2019. Unter dem Motto „one year to lead“ wurde sie bei der Mitgliederversammlung am 17. Januar 2019 in den Räumen der Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände (VBU) einstimmig gewählt und löst damit Christopher Wojciech als bisherigen Kreissprecher ab. Patricia Knauf-Varnhorst ist Steuerberaterin in der Kanzlei ihres Vaters in der nunmehr dritten Generation. Sie steht als berufstätige und zweifache Mutter exemplarisch für die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Ehrenamt. „Meine persönliche Motivation als Kreissprecherin ist es, durch das ehrenamtliche Engagement der Wirtschaftsjunioren, Wuppertal als Wirtschafts- und Lebensraum weiter zu stärken und noch attraktiver zu gestalten. Dank der guten Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsjunioren Solingen und Remscheid können wir so auch das Bergische Land weiter nach vorne bringen, insbesondere vor dem Hintergrund der in diesem Jahr im Bergischen Städtedreieck stattfindenden und von den drei Juniorenkreisen ausgerichteten Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Deutschland“, freut sich Patricia Knauf-Varnhorst auf ihr neues Amt.

Der Vorstand der Wirtschaftsjunioren wird in diesem Jahr durch Moritz Schönian vom Immobilienfachbüro Schönian & Heymann als stellvertretendem Kreissprecher und Christopher Wojciech von der Digitalagentur netzkern AG als sogenannter Immediate Past President ergänzt. Unterstützt wird der Vorstand von Oliver Kaufhold von der Bergischen IHK als Geschäftsführer.

Anmelden

Kommentare

  1. P. Knauf-Varnhorst sagt:

    Sehr geehrte/r Frau/Herr Langer,
    vielen Dank für Ihren Kommentar und das damit verbundene Interesse an den Wirtschaftsjunioren Wuppertal. Sicherlich haben Sie Recht, dass der diesjährige Vorstand rein aus dem Dienstleistungssektor kommt. Dies spiegelt jedoch nicht die Mitgliederstruktur der Wirtschaftsjunioren wider. Der Anteil des produzierenden Gewerbes ist nahe am Bundesdurschnitt bei knapp 11 %. In den vergangenen Jahren konnten wir auch u.A. mit Philip Schmersal einen Vorstand aus dem produzierenden Gewerbe stellen. Darüber hinaus freuen wir uns über jede interessierte Führungskraft, die uns kennenlernen möchte. Möglicherweise haben Sie hier auch die Möglichkeiten uns Türen zu öffnen, um uns zu präsentieren. Darüber würden wir uns sehr freuen.

  2. L. Langer sagt:

    Gibt es auch junge Kollegen aus dem produzierenden Gewerbe? Das sind ja alles Dienstleister, die eher wenig über Wuppertal hinaus liefern / produzieren / exportieren etc. Ist diese Zusammensetzung ein weiterer Hinweis darauf, dass die Wuppertaler Industrie und Wirtschaft immer weiter strukturell schrumpft und unbedeutend wird? Oder haben die produzierenden Kollegen nur soviel zu tun, dass sie sich nicht mit einer solchen Plattform befassen?

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.