08.10.2018

Wie werden unsere Arbeitswelten in 2035 aussehen?

Wissenschaftsjahr 2018: Popup Dialog-Center zur "Zukunft der Arbeit" öffnet am 17.10.2018 in Wuppertal...

Die Zukunft der Arbeit – wie wird sie sein?

Förderprojekt Durchblick startet Deutschlandtour mit Pop-up-Dialogcenter in Wuppertal

Berlin, 10. Oktober 2018– Welche Technologien bereiten den Weg in die Zukunft? Welche sozialen und ökologischen Aspekte müssen bei diesem Prozess berücksichtigt werden? Welche Hoffnungen und Sorgen werden mit der Digitalisierung verknüpft? Das Förderprojekt „Durchblick“ geht diesen Fragen mit einer Wanderausstellung im Wissenschaftsjahr 2018 auf den Grund. An sechs Stopps in ganz Deutschland werden in Pop-up-Dialogcentern aktuelle Entwicklungen und Trends zur Zukunft der Arbeit präsentiert. Über interaktive Exponate zu Trends und Zukunftsszenarien werden Interessierte dabei direkt in die Ausstellung miteinbezogen. Im Zentrum stehen hierbei der Austausch über verschiedene Visionen und Blickwinkel sowie der gemeinsame Diskurs von Perspektiven. Im Oktober startet die Wanderausstellung seine Tour in Wuppertal. Es heißt also: Ausprobieren, Fragen-Stellen, Meinung-Sagen, Kritisieren.

Zur Ausstellungseröffnung lädt Sie das Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2018 herzlich ein:

am Mittwoch, den 17. Oktober 2018 von 18:00 bis 20:00 Uhr

Rathaus Galerie Wuppertal
Klotzbahn 5 | 42105 Wuppertal

Im Rahmen der offizielle Eröffnung des Pop-up-Dialogcenters findet ab 19 Uhr eine Diskussionsrunde mit dem Thema „Digitale Kompetenzen: Welche brauche ich?“statt, die Inhalte der Wanderausstellung aufgreift und gemeinsam mit Besucherinnen und Besuchern erörtert. Auf der Veranstaltung diskutieren:

  • Ralf Münchow, Mitglied der Projektgruppe Wissenschaftsjahr 2018 im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF),
  • Martin Klebe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal,
  • Julia Koch, Geschäftsführerin ENTRANCE Gesellschaft für Künstliche Intelligenz und Robotik.
  • Michael Kuhndt, Geschäftsführer Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production
  • Carolin Baedeker, Stellv. Abteilungsleiterin, Nachhaltiges Produzieren und KonsumierenWuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie
  • Jörg Heynkes, Autor des Buches „Zukunft 4.1“

Das Projekt „Durchblick – Pop-up-Dialogcenter zur Arbeit im Morgen“ ist eine Kooperation des Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production, der Folkwang Universität der Künste und des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Es wird im Rahmen des „Wissenschaftsjahres 2018 – Arbeitswelten der Zukunft“ umgesetzt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Die Wanderausstellung gastiert zwischen dem 17. und 26. Oktober in Wuppertal und ist werktags von 12 – 19 Uhr für Besucherinnen und Besucher geöffnet.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Informationen: www.wissenschaftsjahr.dewww.durchblick-popup.de

Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft

Das Wissenschaftsjahr 2018 widmet sich dem Thema Arbeitswelten der Zukunft. Durch die Digitalisierung, alternative Arbeitsmodelle und die Entwicklung künstlicher Intelligenz stehen Forschung und Zivilgesellschaft vor neuen Chancen und Herausforderungen: Wie werden die Menschen in Zukunft arbeiten? Wie machen sie sich fit dafür? Und welche Rolle spielen Wissenschaft und Forschung bei der Gestaltung eben dieser neuen Arbeitswelten? Das Wissenschaftsjahr 2018 zeigt, welchen Einfluss soziale und technische Innovationen auf die Arbeitswelten von morgen haben – und wie diese nicht nur den Arbeitsalltag verändern, sondern auch neue Maßstäbe im gesellschaftspolitischen Dialog setzen. „Erleben. Erlernen. Gestalten.“ – unter diesem Motto werden Bürgerinnen und Bürger im Wissenschaftsjahr 2018 dazu aufgerufen mitzumachen, Fragen zu stellen und gemeinsam Lösungsansätze zu finden.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit und unterstützen den Dialog zwischen Forschung und Gesellschaft.

Pressekontakt

Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2018 – Arbeitswelten der Zukunft

Oliver Wolff
Gustav-Meyer-Allee 25 I Gebäude 13/5 I 13355 Berlin
Telefon: +49 30 818777-164
Telefax: +49 30 818777-125
presse@wissenschaftsjahr.de

 

Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production gGmbH
Dr. Imke Schmidt
Hagenauer Strasse 30 | 42107 Wuppertal
Telefon: +49 202 45958-16
imke.schmidt@scp-centre.org

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.