18.09.2018

Chant funèbre Russische Meister im 1. Sinfoniekonzert Sinfonieorchester Wuppertal

Russische Meister im 1. Sinfoniekonzert

Generalmusikdirektorin Julia Jones und das Sinfonieorchester Wuppertal widmen sich im 1. Sinfoniekonzert der Musik Russlands im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts. Am 23. und 24. September stehen Werke von Modest Mussorgsky, Igor Strawinsky und Nikolai Rimski-Korsakow auf dem Programm.

 

Eine wahrhafte Neuentdeckung ist das Orchesterwerk ›Chant funèbre‹. Der damals 26-jährige Igor Strawinsky schrieb das Werk im Gedenken an seinen verstorbenen Lehrer Nikolai Rimski-Korsakow. Nach seiner Uraufführung war der ›Chant funèbre‹ über 100 Jahre verschollen. Erst 2015 wurde bei Renovierungsarbeiten im St. Petersburger Konservatorium der komplette Stimmensatz gefunden. Im 1. Sinfoniekonzert feiert das Werk seine Wuppertaler Erstaufführung. Die Szenerie der russischen Jahrmärkte im 19. Jahrhundert wird sowohl in Mussorgskys Vorspiel zur Oper ›Der Jahrmarkt von Sorotschinzy‹ als auch in Strawinskys ›Petruschka‹ zum Leben erweckt.

 

Der Schauplatz des letzteren ist der alte Sankt Petersburger Fastnachtsjahrmarkt. Das Gewimmel des Jahrmarkts – Marktschreier, Straßenmusikanten, betrunkene Marktbesucher – bildet den Rahmen der Geschichte von drei Puppen, die ein wahres Drama mit allem, was dazugehört, durchleben: Liebe, Eifersucht und Tod. Mit einer neuen, ganz individuellen Klangsprache und einer auffälligen rhythmischen Prägnanz gehört Strawinskys ›Petruschka‹ heute zu den Meisterwerken der musikalischen Moderne. Das bunte Jahrmarktstreiben und die mythische Welt der Puppen bietet viele Ansätze für interdisziplinäre Verknüpfungen. Was sich die Generalmusikdirektorin Julia Jones hierzu hat einfallen lassen, ist eine Überraschung für die Konzertbesucher_innen.

 

Am Sonntag, den 23. September bietet das Educationprogramm des Sinfonieorchester Wuppertal im Rahmen ihres ›Ohrenkitzel‹ Kindern einen spielerischen Zugang zu Strawinskys ›Petruschka‹. Junge Menschen ab sechs Jahren können im ersten Teil des Konzerts in einer extra für sie gestalteten Einführung die Klänge des russischen Jahrmarkts für sich entdecken. Ob Gesang, Instrumentalspiel oder Body-Percussion – das Mitmachen und Ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht. Die Ergebnisse werden in der Pause den Begleiter_innen präsentiert, danach verfolgen Jung und Alt die zweite Konzerthälfte, in der die Kinder das behandelte Werk im Original erleben können.

Tickets sind bei der KulturKarte erhältlich: Kirchplatz 1, 0202 563 76 66, www.kulturkarte-wuppertal.de

Weitere Informationen zu Terminen finden Sie auf unserer Website: www.sinfonieorchester-wuppertal.de

1. Sinfoniekonzert So. 23. September 2018, 11 Uhr Mo. 24. September 2018, 20 Uhr Historische Stadthalle Wuppertal

Sinfonieorchester Wuppertal Julia Jones, Dirigentin MODEST MUSSORGSKY Vorspiel zur Oper ›Der Jahrmarkt von Sorotschinzy‹

IGOR STRAWINSKY Chant funèbre op. 5 NIKOLAI RIMSKI-KORSAKOW Capriccio espagnol IGOR STRAWINSKY Petruschka

Am Sonntag, 23. September 2018, 11 Uhr: ›Ohrenkitzel im Sinfoniekonzert‹, musikpraktische Einführung für Kinder ab sechs Jahren mit Prof. Sarah Semke und Studierenden der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal

Am Montagabend, 24. September 2018, 19 Uhr: Konzerteinführung mit Heike Henoch, Education Managerin

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.