23.03.2018

Hauptverhandlung Mordfall Springmann

Hauptverhandlung im Mordfall Springmann heute morgen eröffnet

Unter großem medialen Interesse wurde am Wuppertaler Landgericht heute der Prozess im Mordfall Springmann eröffnet

 

 

Benjamin S. mit seinen Anwälten ©Claudia Otte
Panagiotis P mit Anwälten ©Claudia Otte

Laut Anklage , die jetzt vor Gericht erhoben wird, soll der 26-jährige Enkel Benjamin S und ein 46-jähriger Geschäftsfreund Panagiotis P. das betagte Ehepaar in den späten Nachmittagsstunden des 19. März 2017 brutal nach einem Streit ermordet haben. Aus Habgier.

Der Enkel soll befürchtet haben, dass er von seinem Großvater Enno Springmann finanziell nicht mehr unterstützt würde, wenn dieser von dem Abbruch des Studiums erfährt. Dies hätte das Ende des bisherigen Luxuslebens bedeutet.

Zusammen mit dem 46-Jährigen Freund und Komplizen soll er das Anwesen der Großeltern an diesem Sonntag besucht haben. Heimlich soll der Mittäter hereingelassen worden sein. In der Folge soll es zum Streit zwischen Enno Springmann und seinem Enkel gekommen sein. Darauf wurde der alte Mann brutal mit einem Gegenstand niedergeschlagen und erdrosselt. Seine 88-jährige Frau weilte unterdessen im oberen Stockwerk. Saß an ihrem Sekretär. Mehrfach wurde sie von den Tätern mit dem Kopf auf die Tischplatte geschlagen und anschließend ebenfalls erdrosselt.

Um es wie einen Einbruch aussehen zu lassen, durchwühlten sie die Räume, ließen Türen zum Wohnhaus auf. Beide mutmaßlichen Täter sitzen seit Juni 2017 in U-Haft. Ihnen drohen lebenslange Haftstrafen.

Quelle: Staatsanwaltschaft Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.