07.02.2018

Alexander Schmidt Dieselfahrverbot Elektrofahrzeuge Elektromobilität FDP FDP-Fraktion FDP-Ratsfraktion Förderprogramm Freie Demokraten Ladestationen Landesregierung Luftbelastung René Schunck Schwarz-Gelbe Landesregierung Sofortprogramm Stromtankstellen Technologie Umweltschutz

Elektromobilität in Wuppertal fördern – Sofortprogramm für Wuppertal nutzen

Die Freien Demokraten sehen eine gute Chance, das neue NRW Sofortprogramm der schwarz-gelben Landesregierung zur Förderung der Elektromobilität für Wuppertal zu nutzen.

„Die Wuppertaler Stadtwerke arbeiten gerade an einem neuen Nahverkehrsplan, bei dem ja auch die Seilbahn ein integraler Bestandteil sein soll. Da passt das Landesförderprogramm für Elektromobilität sehr gut, um zeitnah Mittel für den Ausbau der Elektromobilität zu erhalten,“ so Alexander Schmidt, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal.

 

Seit dem 5. Februar 2018 fördert die schwarz-gelbe Landesregierung die Errichtung öffentlicher Ladesäulen und unterstützt die Kommunen bei der Elektrifizierung ihres Fuhrparks.

 

„40 Prozent der Anschaffungskosten“, so Schmidt, „gibt es beim Kauf von E-Autos, 60 Prozent beträgt der Fördersatz beim Erwerb von besonders innovativen Brennstoffzellenfahrzeugen und 80 Prozent erhalten die Städte beim Aufbau der Ladeinfrastruktur für ihre E-Fahrzeuge. In gleicher Höhe werden auch E-Mobilitäts-Beratungen unterstützt. Da sollte Wuppertal jetzt handeln und die städtische Fahrzeugflotte umfangreich auf emissionsfreie Fahrzeuge umrüsten.“

 

Für den Aufbau öffentlicher Ladesäulen können Unternehmen und Kommunen bis 30. Juni 2018 eine Förderung von 40 Prozent der Investitionskosten in Anspruch nehmen.
René Schunck, Sprecher der FDP im Ausschuss für Verkehr: „Das Land unterstützt uns dabei, in Wuppertal ein flächendeckendes, bedarfsgerechtes und nutzerfreundliches Netz von Ladesäulen aufzubauen. So können die Bürgerinnen und Bürger ihre E-Autos schnell und unkompliziert nachladen. Damit wird das Fahren mit Elektrofahrzeugen in Wuppertal attraktiver. Eine solche Chance, gerade in Hinblick auf die drohenden Dieselfahrverbote, sollte sich Wuppertal nicht entgehen lassen.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Thomas Schneidereit sagt:

    Reichweite: 50 km
    Ladedauer: 4-8 h
    Höchsttempo: 45 km/h

    Ungefähr richtig?

  2. Fahrney, Volker sagt:

    seit einem Jahr (1500km) fahre ich einen 3kW Roller für €1400,–
    Verbrauch: 4 kWh auf 100 km.
    Bei einer Einspeisevergütung von € 0,06 kommt man mit € 1,– 400km weit!
    „Da sollte Wuppertal jetzt handeln und die städtische Fahrzeugflotte umfangreich auf emissionsfreie Fahrzeuge umrüsten.“

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.