15.09.2017

Gesund alt werden im Quartier

Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis informieren und diskutieren zu Empfehlungen des 7. Altenberichts der Bundesregierung und zur sozialraumorientierter Versorgung im bergischen Land

Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis informieren und diskutieren zu Empfehlungen des 7. Altenberichts der Bundesregierung und zur sozialraumorientierter Versorgung im bergischen Land

Im Zuge des demografischen Wandels wird sich in Deutschland die Zahl der unterstützungs- und pflegebedürftigen Menschen bis zum Jahr 2030 verdoppeln. Viele Menschen machen sich Sorgen, ob sie in den eigenen vier Wänden bleiben können. Dies erfordert aber neue Lösungen der Versorgung wie das sozialraumorientierte Quartiersmanagement, welches gemeinsam mit lokalen Akteuren integrierte Wohn- und Pflegekonzepte im Quartier umsetzt, um älteren Menschen ein selbstbestimmtes Leben in ihrer vertrauten Umgebung zu ermöglichen.

Aktuelle Stellenangebote:

Die Veranstaltung Gesund alt werden im Quartier: Sozialraumorientierte Gesundheits- und Pflegeversorgung im Bergischen Land diskutiert zu aktuellen Ansätzen und Perspektiven.

Zu den Referent*innen gehören: Prof. Dr. med. Petra Thürmann; Ärztliche Direktorin Helios Kliniken Wuppertal; Mitglied im Sachverständigenrat des Bundesgesundheitsministeriums zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen. Professor Dr. Rolf G. Heinze; Allgemeine Soziologie, Arbeit und Wirtschaft an der Ruhr Universität Bochum (RUB), wiss. Direktor des Instituts für Wohnungswesen, Immobilienwirtschaft, Stadt­ und Regionalentwicklung (InWI) an der RUB und Mitglied der Kommission zur Erstellung des 7. Altenberichts der Bundesregierung. Lokale Akteure wie Andrea Knoll und Markus Roeser von Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wuppertal e.V. berichten aus der konkreten Arbeit im Quartier. Einen Technologieausblick gibt der Experte Stefan Orth von der Wuppertaler Firma Ontaris und Heinrich Recken von Hamburger Fern-Hochschule – Studienzentrum Essen.; Mitglied des Vorstandes der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP) gibt einen Ausblick zur Zukunft der Pflege im Quartier. Die Stadt Wuppertal ist durch den Sozialdezernenten Dr. Stefan Kühn vertreten.

Die Veranstaltung kann kostenfrei besucht werden und findet am 26. September 2017 im Konferenzzentrum der Helioskliniken Heusnerstr. 40, 42283 Wuppertal von 16:30 bis 19:30 statt. Veranstalter ist die Ambient Assisted Living Akademie mit freundlicher Unterstützung der Helios Kliniken Wuppertal.

Anmeldungen und weitere Informationen unter www.aal-akademie.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.