02.09.2017

EFG Ronsdorf Pfandraising Soziales Engagement Spendenaktion

Ronsdorfer Schüler spenden ihr Pfand

An der Erich-Fried Gesamtschule Ronsdorf können seit diesem Donnerstag Schüler im Rahmen eines bundesweit einzigartigen Projekts mit Pfandraising Wuppertal e.V. ihr tagsüber anfallendes Pfand unkompliziert an gemeinnützige Zwecke spenden.

 

Aktuelle Stellenangebote:

Diesen Donnerstag startete die Erich-Fried Gesamtschule Ronsdorf zusammen mit Pfandraising Wuppertal e.V. ein bundesweit einzigartiges Projekt, bei dem Schüler der Klassen 5 bis 13 ihr tagsüber anfallendes Pfand unkompliziert an gemeinnützige Zwecke spenden können. Hierfür werden in den Gebäuden der Gesamtschule über 40 Pfandcontainer aufgestellt, deren Inhalt regelmäßig durch die Pfandraiser abgeholt und schließlich in Spendengeld umgewandelt wird.

Die Eröffnung des Projekts fand am 31. August durch den Schulleiter Reinhart Herfort im Beisein der Klassenlehrer und Pfandraising-Voluntäre statt. In seiner Ansprache hob Schulleiter Herfort die Bedeutung des sozialen Engagements gerade auf städtischer und kommunaler Ebene hervor, und stellte weitere Kooperationsmöglichkeiten zwischen Pfandraising und der EFG dar, etwa in der Erwachsenenausbildung bei Geflüchteten. Auch den über 1.000 Schülern der EFG wurde das Projekt vorgestellt – hierzu kam das Pfandraising-Team selbst in die Klassen, informierte über gemeinnützige Vereine in Wuppertal, und beantwortete diverse Fragen. Im Anschluss bekam jede Klasse ihren eigenen kleinen Container, zusätzlich zu den 5 großen, die an zentralen Stellen im Schulgebäude aufgebaut wurden.

“Wir wollen es so einfach wie möglich machen, Gutes zu tun”, erklärt Racel Bosbach, Gründungsmitglied von Pfandraising. “Die Kooperation mit der EFG ist da eine Win-Win Situation: Einerseits lernen die Schüler, wie sie sich gemeinnützig engagieren können, was im Tal für Vereine aktiv sind, und dass man auch mit kleinen Sachen Gutes tun kann. Und andererseits ermöglichen sie durch ihre Spenden Anderen eine bessere Teilhabe an der Gesellschaft.” So betreibt Pfandraising Wuppertal e.V. beispielsweise eigene Sprach- und Integrationskurse für Geflüchtete, spendet aber auch an Vereine wie den Hospizdienst Pusteblume oder die Kinder- und Jugendfarm in Sonnborn.

Auch die Container an der EFG sind für Pfandraising erst der Anfang. Im Laufe des Jahres sollen weitere Container-Standorte in Zusammenarbeit mit Einrichtungen wie dem Wuppertal-Institut und der Barmer GEK entstehen. Zusammen mit dem zweiwöchentlichen Abholdienst, den Pfandraising für Privathaushalte und Wohngemeinschaten anbietet, soll so schließlich im ganzen Stadtgebiet einfach und schnell gespendet werden können.

Mehr Informationen über Pfandraising und Möglichkeiten zur Pfandspende unter http://www.pfandraising.org/

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.