30.08.2017

Spiecker freut sich über 31 Millionen Euro für Wuppertal

Gute Nachrichten aus Düsseldorf: Die neue schwarz-gelbe Landesregierung leitet Gelder des Bundes aus dem Kommunalinvestitionsfördergesetz an die Kommunen weiter. Das berichtet der CDU-Bundestagskandidat Rainer Spiecker.

Über gute Nachrichten aus Düsseldorf freut sich der Wuppertaler CDU-Bundestagskandidat und Kreisvorsitzende seiner Partei, Rainer Spiecker: „Von der neuen Landesregierung unter Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) habe ich erfahren, dass Wuppertal rund 31 Millionen Euro aus dem Kommunalinvestitionsgesetz des Bundes für die Schulinfrastruktur erhält. Dazu hat das Kabinett am Dienstag einen entsprechenden Referentenentwurf verabschiedet.“  Spiecker weiter: „Ich freue mich in doppelter Hinsicht über das Geld. Einmal, weil der Bund erkannt hat, dass die finanzschwachen Kommunen wie Wuppertal Unterstützung brauchen, zum anderen, weil die schwarz-gelbe Landesregierung das Geld weiter leitet.“

Mit den 31 Millionen Euro kann es bei der Modernisierung, dem Umbau oder der Erweiterung der Schulen zügig vorangehen. Das Geld kann Wuppertal auch für Baumaßnahmen zur weiteren Umsetzung der schulischen Inklusion oder sanitärer Anlagen nutzen. Spiecker abschließend: „Der Referentenentwurf ist der Startschuss für die unbürokratische und vollständige Weiterleitung der Mittel vom Bund. Sollte ich am 24. September in den Bundestag gewählt werden, werde ich mich selbstverständlich dafür stark machen, dass auch in den kommenden Jahren Geld aus Berlin nach Wuppertal fließt.“

 

Anmelden

Kommentare

  1. Fastfoot Commander sagt:

    Und wir freuen uns über das gelungene Interview des WDR und der extra 3 highlights ( Video auf Twitter: Dieser Mann will in den Bundestag.).

  2. Fastfoot sagt:

    Ja, Geld welches die Stadt Wuppertal sehr gut gebrauchen kann. Die neue Landesregierung schafft Fakten und nicht Schulden.

    1. Manfred sagt:

      Der Text von fastfood ist wie fastfood

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.