24.07.2017

bethesda Blithochdruck Hypertonie Prof. Sanner

Focus-Ärzteliste: Bethesda-Chefarzt gehört erneut zu Deutschlands Top-Medizinern

Wuppertal, 24. Juli 2017 - Prof. Dr. med. Bernd Sanner, Chefarzt der Medizinischen Klinik des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUSES, wurde erneut als Bluthochdruck-Spezialist ausgezeichnet. Wie bereits in den Vorjahren, wurde Prof. Sanner in die FOCUS-Ärzteliste 2017 aufgenommen.

Bluthochdruck ist immer noch Risikofaktor Nummer Eins für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und damit ein wichtiges medizinisches Thema. In Deutschland leiden etwa 30 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger an der Erkrankung, oftmals ohne davon zu wissen. Daher sind eine frühzeitige Diagnose und Behandlung essenziell, um schwere gesundheitliche Folgen wie Schlaganfall oder Herzinfarkt zu vermeiden. „In den letzten zehn Jahren wurde viel Aufklärung geleistet. Bekanntheit, Ausmaß und Intensität der Hypertonie hat sich gesteigert, so kann die Erkrankung oft früher erkannt und behandelt werden“, so  Chefarzt Prof. Sanner. Er ist Regionalbeauftragter und Mitglied im Vorstand der Deutschen Hochdruckliga (DHL) und besitzt auf europäischer Ebene die Qualifikation zum European Hypertension Specialist. Zudem veröffentlichte er Praxisleitlinien für die Heimblutdruckmessung.
Hinweise von Ärzten und Patienten, die mit Online-Befragungen und ausführlichen Interviews in enger Kooperation mit medizinischen Fachgesellschaften ermittelt wurden, dienten als Grundlage des umfangreichsten Verzeichnisses empfehlenswerter Ärzte für das Magazin FOCUS. Den Auswahlprozess rundeten Einschätzungen von Patientenverbänden und regionalen Selbsthilfegruppen ab, sowie die Auswertung der wichtigsten Foren und Arztbewertungsportalen. Die ausgezeichneten Top-Mediziner wurden sowohl von Fachkollegen als auch von Patienten häufig empfohlen.

Aktuelle Stellenangebote:

 
Über die AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL gGmbH
Als Standort für moderne Medizin mit christlichen Wurzeln ist die AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL gGmbH mit 363 Betten und rund 800 Mitarbeitenden seit 85 Jahren eine feste Größe im Gesundheitsbereich des Bergischen Landes. Das Kardiologische Zentrum Elberfeld, das Zentrum für minimal-invasive und ambulante Gynäkologie (ZAG) sowie die acht Kliniken Allgemein- und Viszeralchirurgie, Angiologie und interventionelle Gefäßmedizin, Unfallchirurgie, Orthopädische Chirurgie und Handchirurgie mit zertifiziertem Regionalen Traumazentrum und Endoprothetik-Zentrum, Neurochirurgie, Innere Medizin mit Kardiologie, Lungenheilkunde und Schlafmedizin, Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit Brustzentrum Wuppertal, Radiologie und Neuroradiologie und die Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin mit Notfallzentrum gewährleisten jährlich für über 40.000 Patienten moderne medizinische Behandlung und Pflege nach höchsten Qualitätsstandards. Seit 2006 gehört das Krankenhaus zur bundesweiten AGAPLESION gAG mit Hauptsitz in Frankfurt.

Über die AGAPLESION gGAG
Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main wurde 2002 gegründet, um vorwiegend christliche Gesundheitseinrichtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und Wettbewerbssituation zu stärken.
Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 26 Krankenhausstandorte mit über 6.300 Betten, 35 Wohn- und Pflegeeinrichtungen mit über 3.000 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten Wohnungen, vier Hospize, 17 Medizinische Versorgungszentren, acht Ambulante Pflegedienste und eine Fortbildungsakademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der Beteiligungen betragen über eine Milliarde Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.agaplesion.de.

Über die Bethanien Diakonissen-Stiftung
Weiterer Gesellschafter des Hauses ist die Bethanien Diakonissen-Stiftung. Diese setzt die Tradition des Diakoniewerk Bethanien (gegründet 1874) und des Diakoniewerk Bethesda (gegründet 1886) fort, aus denen das Krankenhaus hervorgegangen ist. Bethanien gehört zu den Gründern der AGAPLESION gAG und ist auch heute noch einer ihrer größten Aktionäre. Neben ihrem gemeinsamen Engagement mit AGAPLESION ist die Bethanien Diakonissen-Stiftung auch in weiteren diakonischen Arbeitsfeldern tätig, so z. B. in der Jugendhilfe, der Suchtkrankenhilfe und der Begleitung von verwaisten Eltern. Die Stiftung finanziert auch seelsorgliche Angebote in allen ihren Einrichtungen.

Kontakt: AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL gGmbH
Yvonne Reimer
Leitung Unternehmenskommunikation
Hainstr. 35, 42109 Wuppertal
T (0202) 2 90 – 25 75, F (0202) 2 90 – 25 76
yvonne.reimer@bethesda-wuppertal.de

Bluthochdruckspezialist und Chefarzt der Medizinischen Klinik, Prof. Dr. med. Bernd Sanner, gehört erneut zu Deutschlands Top-Medizinern.
www.bethesda wuppertal.de ©AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS

www.bethesda-wuppertal.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.