20.06.2017

Wuppertaler Zoogespräche

„Wuppertaler Zoogespräche“ im Menschenaffenhaus heute 20.06.17, 18.00 Uhr

Ideale Affen, brüllende Bestien, nächste Verwandte: Über die schwierige Liebesgeschichte von Menschen und Affen

Aktuelle Stellenangebote:

im Rahmen der „Wuppertaler Zoogespräche“ wird Frau Dr. Hanna Engelmeier von der Goethe-Universität Frankfurt am 20.06.2017 um 18:00 Uhr zum Thema „Ideale Affen, brüllende Bestien, nächste Verwandte: Über die schwierige Liebesgeschichte von Menschen und Affen“ referieren.

 

Die „ Wuppertaler Zoogespräche“ sind eine Kooperationsveranstaltung des Wuppertaler Zoos und des Philosophischen Seminars der Bergischen Universität Wuppertal. Hier berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen der Primatenforschung, der philosophischen sowie evolutionären Anthropologie, der Geistes- und Ideengeschichte allgemein verständlich aus ihren Forschungsprojekten und stellen diese zur Diskussion. Die Wuppertaler Zoogespräche blicken vergleichend auf die Eigenschaften und Besonderheiten des Menschen und seiner stammesgeschichtlich nächsten Verwandten: die Menschenaffen. Für das Sommersemester 2017 konnten wir Frau Dr. Hanna Engelmeier von der Goethe-Universität Frankfurt gewinnen, ihres Zeichens Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, die mit ihrer aktuellen Dissertation (erschienen 2016) der Anthropologie und Darwin-Rezeption in Deutschland zwischen 1850 und 1900 nachspürt. Mit und einem Blick auf die schwierige Liebesgeschichte zwischen Menschen und Affen wird Sie uns am 20.06.2017 Einblicke in ihre Arbeit gewähren.

 

Der öffentliche und kostenlose Vortrag findet im Menschenaffenhaus des Wuppertaler Zoos (Hubertusallee 30) am 20.06.2017 um 18:00 Uhr statt. Einlass ist ab 17:45 Uhr über die Zoopforte.

Weitere Informationen finden Sie unter:http://www.wuppertaler-zoogespraeche.de/

https://www.facebook/kulturphilosophie.buw

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.