02.03.2010

claude monet monet Monet-Ausstellung von der heydt-museum

Monet lockte 297.110 Besucher ins Museum

Weder lange Wartezeiten noch der Rekordwinter konnten die Kunstfreunde von einem Besuch im Von der Heydt - Museum abhalten. Die weitaus meisten Gäste waren begeistert.

Ein Franzose sorgte für Besucherrekorde in Wuppertal: Claude Monet.Ein Franzose sorgte für Besucherrekorde in Wuppertal: Claude Monet.

Selbst die kühnsten Erwartungen der Museumsleitung wurden weit übertroffen. Von 100.000 Besuchern war man anfangs ausgegangen, auf 200.000 hatte man gehofft, als die Warteschlangen vor dem Museum länger wurden. Fast 300.000 Menschen sahen sich schließlich zwischen dem 11. Oktober 2009 und dem 28. Februar 2010 die große Ausstellung mit rund 100 Werken des französischen Malers Claude Monet im Wuppertaler Von der Heydt – Museum an.  Mehr Zuspruch hatte noch keine Ausstellung in der Schwebebahnstadt erfahren.

Die Kunstfreunde standen bei eisigen Temperaturen stundenlang Schlange.Die Kunstfreunde standen bei eisigen Temperaturen stundenlang Schlange. © njuuz

Seit gestern ist die Monet-Ausstellung Geschichte. Eine Verlängerung der Werkschau war von vornherein ausgeschlossen, da die Leihgaben von den Eigentümern, darunter das Metropolitan Museum in New York, die Tate Gallery in London, das Musée d’Orsay und das Musée Marmottan in Paris, nur befristet zur Verfügung gestellt werden konnten. Auch mit dem Ausstellungskatalog können sich Monet-Fans nicht mehr trösten – er ist restlos ausverkauft.

Die Stadt hat einige Gästebuch-Eintragungen von Ausstellungsbesuchern auf ihrer Homepage veröffentlicht.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.