05.05.2017

Initiative „Gemeinsam gewinnen“ gegründet

„Wie kann das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in Wuppertal weiter verbessert werden?“ Unter diesem Titel stand ein Runder Tisch, der am gestrigen Abend (4.5.2017) im Innovationszentrum in der VillaMedia am Arrenberg stattgefunden hat.

Jörg Heynkes, unabhängiger Landtagskandidat mit Unterstützung der Wuppertaler Grünen, hatte dazu Vertreter der unterschiedlichen Wuppertaler Migrantenselbstorganisationen (MSO) eingeladen. „Dieses Netzwerktreffen dient dazu, den Dialog untereinander zu verstärken, Wissenstransfer zu organisieren und stärker in Freundschaft zu kommen,“ sagte Heynkes. Seit Monaten steht der Unternehmer in Kontakt mit den verschiedensten Kulturvereinen und religiösen Gemeinschaften in Wuppertal. Im Februar hatte bereits in diesem Rahmen die viel beachtete Diskussionsrunde „Mehr als nur der Börek-Stand“ in der Alten Feuerwache an der Gathe stattgefunden. Die dort erarbeiteten Ansätze wurden nun bei diesem gestrigen (4.5.2017) ersten Netzwerktreffen weitergeführt. Die Teilnehmer sprachen unter anderem über Probleme und Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Aktuelle Stellenangebote:

Einmal mehr wurde klar, dass Diskriminierung an der Schule und am Arbeitsplatz ein ernstzunehmendes Hindernis zur Förderung des Zusammenlebens ist. Ebenso wie mangelnde Bereitschaft zur Integration auf allen beteiligten Seiten. Um Hemmungen abzubauen, ist deshalb unter anderem die Idee entstanden, eine Arbeitsmarkt- und Ausbildungsbörse zu etablieren oder sich möglicherweise an bestehende anzudocken. Ziel ist es, ganz konkret Arbeitgeber zu sensibilisieren, potenzielle Arbeitnehmer vorzubereiten und bestehende Arbeits- und Ausbildungsangebote praktisch an die Arbeitssuchenden zu vermitteln.

Die Teilnehmer des Runden Tisches verständigten sich darauf, die Initiative „Gemeinsam gewinnen“ ins Leben zu rufen, aus der langfristig ein Verband der Migrantenselbstorganisationen in Wuppertal werden soll. Dieser kann unter anderem Ansprechpartner für die Politik und Verwaltung sein, aber auch helfen, interne Strukturen in den einzelnen Vereinen zu verbessern, Wissenstransfer zu beschleunigen und Fördergelder zu akquirieren.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.