28.10.2016

china Engels

Mit Engels als Türöffner in China

Das Engelshaus Wuppertal ist auf einer großen chinesischen Leitmesse vertreten. Unterstützt wird es dabei durch das C³ - China Competence Center.

Fördermittel des Bundeswirtschaftsministeriums haben dem Engelshaus die Teilnahme an dieser Messe ermöglicht. „Damit haben wir die einmalige Chance, Wuppertal kulturell und touristisch an dieser Stelle zu vermarkten“, so Dr. Eberhard Illner, Leiter des Engelshauses.
Deutschland ist in diesem Jahr „Guest of Honour“ der Messe, ein deutliches Zeichen für die Go-West Strategie der chinesischen Zentralregierung. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie organisiert Hannover Fairs International GmbH, eine Tochter der Deutschen Messe, daher erstmals einen deutschen Gemeinschaftsstand auf der WCIF. Zudem hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel seinen Besuch auf der WCIF angekündigt.

Die Messe findet im New Century Global Center statt, dem von der Nutzfläche her größtem Gebäude der Welt.Die Messe findet im New Century Global Center statt, dem von der Nutzfläche her größtem Gebäude der Welt. ©Wikimedia Commons_Supercarwaar

Die „West-Messe“, wie sie hierzulande genannt wird, hat das Ziel, die industrielle Entwicklung in Westchina voranzutreiben. Eine Messeteilnahme bietet beste Möglichkeiten, Geschäftskontakte im westchinesischen Markt aufzubauen. Die Messe findet vom 3. bis 6. November in der New Century Global Mall – im Übrigen das von der Nutzfläche her weltweit größte Gebäude –  in Chengdu statt, dem ökonomischen Zentrum Westchinas. Zentral angebunden hat sich hier ein wichtiger Automobilmarkt mit steigenden Verkaufszahlen und guten Wachstumsaussichten für ausländische Hersteller und Zulieferer entwickelt. Nur ein guter Grund für Wuppertal, dort Präsenz zu zeigen. Der berühmte Sohn der Stadt Friedrich Engels ist ein guter Türöffner, in erster Linie natürlich für touristische Entwicklungen. „Gleichzeitig kann man so auch Wuppertal als Wirtschaftsstandort verorten und vermarkten“, weiß Nancy Wilms, die das bei der Wirtschaftsförderung angesiedelte China Competence Center leitet. Sie wird gemeinsam mit Mitarbeiter Hanno Rademacher das Engelshaus bei seiner Präsentation auf der Messe unterstützen und bei den Veranstaltungen im Rahmen des Begleitprogrammes der Messe die Gelegenheit nutzen, wirtschaftliche Kontakte zu knüpfen. Gerade im Bereich Automobilindustrie sowie auch im Maschinenbau gibt es hier sicherlich gute Anknüpfungspunkte für Wuppertaler Unternehmen.

Ansprechpartner für redaktionelle Rückfragen: Hanno Rademacher, Tel. 24807-28

Quelle: PM Wifö W/C³ vom 28.10.16

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.