22.09.2016

Nordsyrien: Konzert, Vortrag und Versteigerung 23.9.16 ab 19 Uhr im Café ADA

Vortrag, Versteigerung und Konzert zum Abschluss der Ausstellung "Back to Rojava" am 23.9.16 ab 19 Uhr im Café ADA

Der Kampf um Kobanê und Rojava ist eine zentrale Auseinandersetzung im Nahen und Mittleren Osten, in der alle relevanten Akteure auf die eine oder andere Weise involviert sind. Kobanê wird weiterhin die politischen Ereignisse in der Region prägen. Der Konflikt bietet Anlass, zentrale politische Auseinandersetzungen neu aufzugreifen – wie etwa die Frage nach Gewalt als Mittel der Politik und nach dem Entwurf einer neuen Gesellschaftsordnung. Anders gesagt: Lässt sich eine basisdemokratische Gesellschaft durch Krieg verteidigen oder ist eine militärische Auseinandersetzung der Tod für jegliches emanzipatorische Projekt?“ https://www.facebook.com/events/1048297088617777/
Die Ereignisse der letzten Monate, Tage und vor allem das heutige (offizielle) militärische Eingreifen der Türkei im Norden Syriens zeigen die Aktualität der Bedeutung Rojavas in der geopolitischen Bedeutung der Region.
Nach dem Vortrag werden die Ausstellungsexponate zu Gunsten von medico international versteigert und das Mehmet Akbas Trio spielt zum Abschluss. https://www.facebook.com/events/1057185791037956/

Aktuelle Stellenangebote:

Die Musik von Mehmet Akbas ist Avantgarde, ohne die Wurzeln zu verleugnen. Westliche und östliche Instrumente, Belcanto und das einfache Hirtenlied finden durch die Improvisationsfähigkeit des Sängers wie selbstverständlich zueinander.
Mehmet Akbas nimmt seine Zuhörer mit auf die Reise in seine individuelle Klangwelt aus kurdischer Musik in ihrer zeitgemäßen Interpretation. Sein Repertoire umfasst nicht nur Stücke in den kurdischen Sprachen Zazaki, Kelhori, Kurmanci und Sorani, auch türkische, armenische Stücke und persische Kompositionen in Farsi sind selbstverständlich Teil seines Programms.

Der

Ausstellung Back to Rojava / Foto: Mark Mühlhaus/attenzione photographers

Ausstellung Back to Rojava / Foto: Mark Mühlhaus/attenzione photographers ©Mark Mühlhaus/attenzione photographers

Mehmet Akbas

Mehmet Akbas ©Mehmet Akbas

Eintritt ist frei

Das Regionalbüro Arbeit und Leben Berg-Mark, die Bergische VHS und das CaféADA zeigen jetzt eine von medico international produzierte Fotoausstellung des Fotografen Mark Mühlhaus. Er ist Mitglied des Photographen-Kollektivs „attenzione“ und besuchte seit Herbst 2014 mehrmals die kurdische Region in Syrien und in der Türkei. Gezeigt werden beeindruckende Fotografien des Wiederaufbaus, aber auch besondere Momente des Menschlichen.
https://www.facebook.com/events/145193762553431/

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.