09.09.2016

Essstörung Frauenberatung Wuppertal

Essstörungen sind immer noch ein Tabuthema

Essstörungen sind immer noch ein Tabuthema und bedeuten für Mädchen und Frauen und deren Angehörige eine große Überforderung im Alltag.

Essstörungen sind immer noch ein Tabuthema und bedeuten für Mädchen und Frauen und deren Angehörige eine große Überforderung im Alltag. Ab sofort gibt es zur Aufklärung und Prävention von Essstörungen eine neue interaktive Plattform „Ninette – Dünn ist nicht dünn genug“  www.ninette.berlin unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit. Zielgruppe sind 11 – 15 jährige Mädchen, deren FreundInnen und Angehörige. In 11 Folgen des interaktiven Comics wird die Geschichte des Mädchens Janette erzählt, die in den Strudel der Magersucht gerät und sich mit therapeutischer Unterstützung den Weg ins Leben zurück erobert.   Im Herzen von Wuppertal am Laurentiusplatz bietet die FrauenBeratung vielfältige Beratungs- und Unterstützungsangebote zum Thema Essstörungen für Mädchen und Frauen an. Aktuell können sich Multiplikatorinnen aus Schule und sozialen Einrichtungen noch zur Fortbildung „Ansprechen oder nicht“ am 21.09.16 anmelden, Mütter und weibliche Angehörige sind herzlich eingeladen zum Mütter-Coaching am 24.09.16, um sich zu informieren, zu entlasten und hilfreiche Strategien und Verhaltensweisen für einen unterstützenden Genesungsprozess zu erarbeiten. Zwei Plätze sind noch frei in der körperorientierten Selbsterfahrungsgruppe „Wenn Essen (m)ein Problem ist“ Lernen durch spürende Begegnungen. Weitere Informationen finden Sie unter www.frauenberatungwuppertal.de

Aktuelle Stellenangebote:

essstoerungskarte-2

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.