08.08.2016

Auszubildende von heute sind gut bezahlte Fachkräfte von morgen

Der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Spiecker, Handwerkspolitischer Sprecher seiner Fraktion, appelliert an junge Wuppertalerinnen und Wuppertaler, die noch keinen Ausbildungsplatz haben, sich auch beim Handwerk umzusehen. Hier gebe es zahlreiche attraktive Angebote.

„Ich bedauere es wirklich sehr, dass jetzt zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres beim Wuppertaler Handwerk immer noch rund 800 Ausbildungsplätze nicht besetzt werden konnten. Dabei ist das Handwerk – auch aufgrund seiner guten Aufstiegschancen – besonders für junge Menschen ohne Hochschulreife sehr attraktiv.“ Mit diesen Worten kommentiert der Wuppertaler CDU-Landtagsabgeordnete und Handwerkspolitischer Sprecher seiner Fraktion, Rainer Spiecker, die derzeitige Situation am Ausbildungsstellenmarkt in Wuppertal. Spiecker weiter: „Viele junge Leute, die von der Real- oder der Hauptschule kommen, wissen oft gar nicht, welche Chancen sich in einem Handwerksberuf auftun – auch im Bereich der Weiterbildung.“ Längst gebe es Möglichkeiten, beispielsweise nach der Meisterprüfung, ein Studium anzuschließen.

Aktuelle Stellenangebote:

Spieckerhellblau„Aber das Handwerk braucht vor allem gut ausgebildete Fachkräfte, die durchaus gut bezahlt werden“, macht der CDU-Politiker deutlich. Deshalb appelliert er an die jungen Menschen in Wuppertal, sich auf jeden Fall intensiv beraten zu lassen. Und die Schulen sollten weiterhin und intensiv darauf hinweisen, dass eine Ausbildung durchaus eine Alternative sein könne. „Nicht jeder ist für ein Hochschulstudium geeignet, aber die Fachkräfte im Handwerk sind die tragenden Säulen der mittelständischen und kleinen Unternehmen und damit auch der Wirtschaft im Land“, so Spiecker abschließend.

Anmelden

Kommentare

  1. nicole glöckner sagt:

    Hallo Herr Spiecker,
    hilfreich wäre eine konkrete Liste der 800 freien und attraktiven Ausbildungsplätzen in Wuppertal zu veröffentlichen und niederschwellig anzubieten.
    Die Stellen, die junge Menschen anlaufen,z.B. Internetseite Arbeitsamt Wuppertal zeigen lediglich einige unattraktive Ausbidungsstellen im Wuppertaler Umland an.
    Deshalb nochmal mein deutlicher Wunsch an Sie als Handwerkspolitischer Sprecher : TEILEN SIE IHR WISSEN MIT UNSEREN KINDERN DORT,WO SIE ERREICHBAR SIND!!

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.