13.09.2015

Oberbürgermeisterwahl 2015

Oberbürgermeisterwahl: Stichwahl am 27. September

Mit 36,7 % lag die Wahlbeteiligung ca. 8 % unter dem Niveau der OB-Wahl von 2009. Weder Andreas Mucke (SPD) noch Amtsinhaber Peter Jung (CDU) konnte die Wahl für sich entscheiden.

OB_Wahl 2015

Aktuelle Stellenangebote:

Keiner der beiden Kandidaten erreichte im ersten Wahlgang die notwendige 50% Mehrheit. Am 27. September muss also zum zweiten Mal gewählt werden. Peter Jung hofft besonders diejenigen aktivieren zu können, die seinen Sieg schon sicher wähnten und der Wahl fern geblieben sind: „Jetzt geht es ums Ganze.“ Andreas Mucke von seinen erreichten 35,58 Prozent überwältigt, geht nun mit Rückenwind in zwei weitere Wochen Wahlkampf: „Ein Wechsel ist machbar. Dafür werde ich in den kommenden zwei Wochen kämpfen und brennen.“

Alle Kandidaten waren von der schwachen Wahlbeteiligung enttäuscht. Marc Schulz, der mit 12,4 % ein gutes Ergebnis für Bündnis 90/Die Grünen erzielt hat, dazu: „Die schwache Wahlbeteiligung zeigt, dass viele Wuppertaler der Meinung sind, sie könnten eh nichts in Wuppertal ändern.“

Ab dem 16. September sind die Sofortwahlbüros im Rathaus wieder geöffnet. Es werden keine weiteren Wahlbenachrichtigungen verschickt.
Das amtliche Endergebnis
Peter Jung CDU: 37,51%
Andreas Mucke SPD: 35,58%
Marc Schulz GRÜNE 12,40%
Gunhild Böth DIE LINKE 6,66 %
Stranzenbach PRO NRW 2,94 %
Beate Petersen WFW 2,66 %
Björn Werner DIE PARTEI 2,25 %

Anmelden

Kommentare

  1. Wolfgang Ebert sagt:

    Ein großartiger Erfolg für Andreas Mucke und die Wuppertaler SPD. Ein notwendiger Politikwechsel in Wuppertal ist jetzt möglich.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.