18.06.2015

Situation für Reisende am Döppersberg nicht hinnehmbar

Kooperation stellt Dringlichkeitsantrag

„Der derzeitige Zustand für Bürger und Besucher unserer Stadt am Döppersberg muss geändert und verbessert werden und zwar bevor die Sommerferien beginnen“, meint CDU-Fraktionsvorsitzender Michael Müller.
Die CDU und ihr Kooperationspartner werden deshalb mit einem gemeinsamen Antrag in der kommenden Ratssitzung die Verwaltung auffordern, hier endlich tätig zu werden.
„Die zuständige Fachverwaltung muss unverzüglich Lösungen erarbeiten, um einen störungsfreien Zugang von und zum Hauptbahnhof im Bereich der Großbaustelle Döppersberg zu gewährleisten und die Orientierung insbesondere für auswärtige Besucher zu verbessern“, fordert Müller die Verwaltung zum Handeln auf und macht deutlich: „Wir erwarten, dass der Aufzug an der Behelfsbrücke störungsfrei funktioniert und eine technische Rufbereitschaft eingerichtet wird. Außerdem brauchen wir Ansprechpartner, die jederzeit telefonisch über ausgeschilderte Notruf- und Servicenummern erreicht werden können. Die Verwaltung hat darüber hinaus zu prüfen, ob zu den allgemeinen Geschäftszeiten Mitarbeiter an Ort und Stelle den Bahnreisenden mit Rat und Tat zur Seite stehen können“, erläutert der Stadtverordnete die wichtigsten Punkte des Antrages.
„Uns ist es wichtig, dass wir für Gehbehinderte und ältere Menschen, aber auch für Eltern mit Kinderwagen oder Reisende mit Gepäck schnellstmöglich eine spürbare Verbesserung der Erreichbarkeit des Döppersbergs und der Innenstadt erreichen“, fasst Müller abschließend zusammen.

LogoFraktion+WebCMYK_klein1

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.