15.04.2015

Arbeitsgestaltung Arbeitswirtschaft Arbeitswissenschaft Bergische Universität Wuppertal Ergonomie Fachkräftesicherung Institut ASER e.V. Nachtschichtarbeit Sicherheitswissenschaft Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck

Arbeitsbelastungen bei Nachtschichtarbeit

Ab kommenden Dienstag, 21. April, werden in Wuppertal wieder interessante Themen der sicherheitswissenschaftlichen Forschung mit Lösungswegen für die betriebliche Praxis diskutiert.

Die Themen reichen von den arbeitswissenschaftlichen Zielen der Hightech-Strategie Industrie 4.0 über die sicherheitsgerechte Produktentwicklung bis hin zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in der Arbeitswelt.

Aktuelle Stellenangebote:

l-baua-100px

Die aktuelle Reihe wird von Frau Dr. Veronika Kretschmer (BAuA, Dortmund) eröffnet, die am 21. April über die Arbeitsbelastungen bei Nachtschichtarbeit berichtet und einen betrieblichen Interventionsansatz vorstellt.

Die öffentliche Abendveranstaltung findet am 21. April 2015 ab 18:00 Uhr im Institut ASER e.V. in Wuppertal (Corneliusstr. 31) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei; eine vorherige Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen erbeten. Anmeldung bitte unter Nennung des Veranstaltungstermins, der/s Teilnehmernamen/s und des Unternehmens bei Prof. Ralf Pieper (Bergische Universität Wuppertal) unter der E-Mail-Adresse rpieper@uni-wuppertal.de.

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.