05.01.2015

In unserer Mitte …

... ist das Motto der Benefizveranstaltung für syrische Flüchtlinge, die am kommenden Sonntag ab 18 Uhr im Opernhaus Wuppertal mit vielen regionalen und überregionalen Künstlern stattfindet.

Logo

Nahezu ein ganzes Land ist auf der Flucht. Syrerinnen und Syrer unterschiedlichen Alters, darunter viele Familien und unter medizinischer Mangelversorgung Leidende, haben in größter Not ihre Heimat, die von Zerstörung, Krieg und Verfolgung beherrscht wird, und ihre gesamte Existenz hinter sich lassen müssen. Die meisten von ihnen versuchen, in der Krisenregion selbst unter schwierigsten Bedingungen Unterschlupf zu finden. Ein Teil dieser häufig hochgradig traumatisierten Menschen ist nach einer Flucht voller Entbehrungen und Widrigkeiten nach Deutschland und letztlich nach Wuppertal und Umgebung gelangt bzw. wird in nächster Zeit noch hierher gelangen.

Diese Stadt mit ihrer reichen Tradition bürgerschaftlichen Engagements hat den Willen, ein Beispiel zu geben, hat die Kraft und die Kompetenzen, gemeinschaftlich diesen Flüchtlingen eine neue, sichere Heimat zu bieten – und die Möglichkeit, sozial Fuß zu fassen. Das ist das Signal des 11. Januar 2015. Wir heißen die Flüchtlinge deshalb IN UNSERER MITTE mit offenen Armen willkommen und greifen ihnen unter die Arme, wissend, dass sie mit ihren jeweiligen Fähigkeiten und Erfahrungen gleichermaßen unsere Gesellschaft bereichern und stärken.

Denn sie sind IN UNSERER MITTE.
Diese Benefizveranstaltung mit prominenten regionalen und überregionalen Künstlern will an die Lebenssituation von Flüchtlingen und Kriegsopfern aus Syrien erinnern und zugleich Auftakt eines umfassenden Bündnisses sein, das Netzwerke der Geborgenheit von der Kultur und vom Sport, vom wirtschaftlichen und sozialen Sektor über Arbeitsmarkt, Gesundheit und Pflege, Vereinswesen bis zum Bildungssystem knüpft.

Erleben Sie einen besonderen Abend mit vielfältiger Kultur unterschiedlicher Sparten, begleitet von Information über Flucht, ihre Ursachen und innovative Flüchtlingsprojekte.

Neben dem Erlös von Spenden über die Eintrittsgelder und sonstige Beiträge sind die Anregung gegenseitiger ehrenamtlicher Hilfe und gerade auch der Aufbau einer gesellschaftsweiten Plattform und entsprechender Vernetzungen unterschiedlichster Akteure im Sinne voller sozialen Einschlusses Zweck dieses Abends und Gedanke dieser Initiative.

 

Mit dabei sind:

MUSIK:
Sebastian Krumbiegel (Die Prinzen), Luxuslärm (Trio oder Duo), Jaimi Faulkner (solo), Wolfgang Schmidtke/Maik Ollhoff/Jan Kazda/Roman Babik (ort workshop ensemble) & Bernd Kuschmann (Rezitation),  Prof. Caterina Lichtenberg (Mandoline),  Prof. Gerhard Reichenbach (Klass. Gitarre), Mathias Haus (Vibraphon) (alle Hochschule für Musik und Tanz, Standort Wuppertal),  Uncle Ho, Andreas Schleicher, Ilona Ludwig Band (Ambassadors of Christmas), Anna.Luca, Jan Röttger & Friends, Florian Franke & Guests, Heimatlose Helden, Kinderorchester der Bergischen Musikschule u.d. Leitung v. Roswitha Dasch, Internationaler Else-Chor,  TiC – Theater in Cronenberg

 

LESUNG/REZITATION
Hermann Schulz, Christiane Giebiec, Friederike Zelesko, Safeta Obhodjas, Angelika Zöllner, Karl Otto Mühl, Andreas Bialas, Falk A. Funke (alle Kurzlesung/Rezitation) – Wuppertaler Schriftstellerinnen und Schriftsteller

 

FILM
Martin Rohé, Jan Galli (Filmhochschule Baden-Württemberg, Serienprojekt Dr. Afarid),  Medienprojekt Wuppertal

Eintritt ist Spende!

 

Informationen & Kontakt:

Helge Lindh
Telefon: 01729533969
E-Mail: HFLindh@aol.com

Karten sind erhältlich unter

http://inunserermitte.de

KulturKarte Wuppertal, Ticket-Hotline: (0202) 5 63 76 66, CityCenter Schloßbleiche 40, www.kulturkarte-wuppertal.deE-Mail-Buchung: kontakt@kulturkarte-wuppertal.de

http://www.wuppertaler-buehnen.de/Programm

 

Spendenkonto:
Verwendungszweck:
In unserer Mitte – syrische Flüchtlinge
AWO Kreisverband Wuppertal e.V.
Stadtsparkasse Wuppertal
IBAN DE50330500000000761700

Träger: AWO Kreisverband Wuppertal e.V. mit Deutsch-Syrische Ärzte für humanitäre Hilfe e.V./Deutsch-Syrische Ärztegesellschaft e.V.
Kooperationspartner: Sozialdienst katholischer Frauen Wuppertal, Interessenverband der Wuppertaler Moscheen
Unterstützer: Wuppertal Bühnen, Sportbund Wuppertal, Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft, TiC Theater, Prof. Dr. Uwe Scheidewind (Präsident Wuppertal Institut)
Schirmherrschaft: Guntram Schneider , Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Oberbürgermeister Peter Jung, Integrationsrat Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.