18.12.2014

Italien Jorgo Uwe Becker

Das neue Jahr ist dahr …

Eher kindlich bis harmlos beginnt das Editorial im neuen Italien. Im weiteren Verlauf erläutert der Chefredakteur dann aber, weshalb das neue Titelbild von Italien dieses Mal so schwarz und bedrohlich daher kommt.

Da geht es beispielsweise um die aktuelle Situation des ehemaligen Opernensembles. Diese und weitere schwarze und abgründige Geschichten finden sich im neuen Jahresanfangsitalien. Palliativmedizin, Beerdigungsunternehmen, Operationen und sonstige Kalamitäten sind die weiteren Themen, alle aus der etwas anderen Sicht der bekannten Italienredakteure betrachtet. Ein bisschen Endzeitstimmung zum Jahresende – viel Spaß mit dem neuen Italien, ab morgen wieder druckfrisch, oder dieses mal vielleicht eher druckmoderig?

Bildschirmfoto 2014-12-18 um 13.50.00

 

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.