10.12.2014

hebamme

Die „Hebamme des Jahres“ kommt aus Wuppertal

Die Elternzeitschrift Leben & erziehen zeichnet die Geburtshelferin Annika Bombeck als „Hebamme des Jahres“ aus.

Über einen ganz besonderen Titel darf sich Annika Bombeck freuen. Die Elternzeitschrift „Leben & erziehen“ hat die 33-jährige Geburtshelferin vom Geburtshaus Wuppertal zur „Hebamme 2014“ gekürt. Rund 200 Mütter haben sich an der Leseraktion von Leben & erziehen beteiligt und in teils sehr bewegenden Briefen und E-Mails begründet, warum ihre Hebamme die beste ist.

Susanne Lindheimer mit Gilles Leon Céderik. Hebamme Annika Bombeck (kleines Foto) war beim Fototermin unterwegs Susanne Lindheimer mit Gilles Leon Céderik. Hebamme Annika Bombeck (kleines Foto) war beim Fototermin unterwegs ©www.die-lichtbildwerkstatt.com

Unter ihnen auch Susanne Lindheimer aus Wuppertal. „Annika hat einen großen Erfahrungsschatz und behält immer den Überblick“, sagt Susanne Lindheimer, die ihre Hebamme zur Wahl vorgeschlagen hat. „Annika arbeitete für ,Ärzte ohne Grenzen’ neun Monate in Pakistan und ein halbes Jahr im Südsudan. Dass sie krisengeprüft ist, merkt man ihr an“, schwärmt die 38-Jährige von ihrer Hebamme. Die frischgebackene Mutter wollte auf jeden Fall eine natürliche Geburt ohne Schmerzmittel. „Bei Annika merkte ich sofort, dass sie meinen Wunsch respektiert und danach handelt. Weil sie immer genau weiß, was zu tun ist, konnte ich mich während der Geburt ganz fallen lassen.“ Susanne Lindheimer wusste ja, dass Annika Bombeck alles im Griff hat.

Neben Annika Bombeck werden sechs weitere Geburtshelferinnen mit dem Titel „Hebamme des Jahres 2014“ ausgezeichnet. „Starke Frauen, die einen richtig guten Job machen“, betont Martina Kaiser, Chefredakteurin von „Leben & erziehen“. Alle Gewinnerinnen werden in der aktuellen Januar-Ausgabe vorgestellt.

____________________

Quelle: „Leben & erziehen“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.