02.12.2014

Bergische Universität Wuppertal neven subotic

Neven Subotic zu Gast in der Bergischen Universität

Neven Subotic, Spieler bei Borussia Dortmund, stellte Studierenden der Wirtschaftswissenschaft seine 2013 gegründete Stiftung vor.

8bad1ad848

Ziel der „Neven Subotic Stiftung“ ist es, benachteiligten Kindern zu helfen und ihre Lebenschancen zu verbessern. Gemeinsam mit Biyon Kattilathu vom Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement wird Neven Subotic im kommenden Sommersemester zwei Abschlussarbeiten von Studierenden der Wirtschaftswissenschaft betreuen. Ihr Thema „Social Media – Der Webauftritt der Neven-Subotic-Stiftung“. Die beiden Studierenden werden der Forschungsfrage nachgehen, wie man damit Transparenz herstellen und Vertrauen in die Stiftung schaffen kann.

8d49b7dec0

Biyon Kattilathu hat Wirtschaftsingenieurwesen an der Technischen Universität Dortmund studiert und promoviert zurzeit bei Prof. Dr. Peter Witt in Wuppertal zum Thema „Innovationsmarketing – Latente Kundenbedürfnisse“. Darüber hinaus hält der 30-Jährige ehrenamtlich Vorträge an Schulen (insbesondere in Problembezirken): „Ich möchte Schüler für ein selbstbestimmtes Leben und das Erkennen von Perspektiven motivieren.“ Bei einem Vortrag in Dortmund kam es zu einem Treffen mit Neven Subotic und der Idee für ein gemeinsames Projekt. Für das nächste Jahr planen Biyon Kattilathu und Neven Subotic auch gemeinsame Vorträge an Schulen. „Dann möchten wir die Thematik Motivation am Beispiel der Neven Subotic Stiftung vorstellen“, sagt Kattilathu.

http://nevensuboticstiftung.de

____________________

Quelle: Bergische Universität Wuppertal

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.