16.11.2014

Arbeitsgestaltung Bergische Universität Wuppertal Fachkräftesicherung Muskel-Skelett-Erkrankungen Produktentwicklung Sicherheitswissenschaft Wirtschaftsregion Bergisches Land Wuppertal

Verbesserung der Arbeitsbedingungen beim Ziehen und Schieben von Lasten

Für diesen wissenschaftlichen Beitrag wurde Christoph Mühlemeyer aus Wuppertal beim 18. Jahresymposium des Forums Arbeitsphysiologie ausgezeichnet.

Dipl.-Ing. Christoph Mühlemeyer hat Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal studiert und ist seit 2008 als Arbeitswissenschaftler für das Institut ASER e.V. in Wuppertal tätig. Im Rahmen des dreitägigen Symposiums „Arbeitsmedizin und Arbeitswissenschaft für Nachwuchswissenschaftler“ wurden aktuelle Forschungsergebnisse in Magdeburg diskutiert.

Die Preisträger im Bereich wissenschaftlicher Vorträge beim 18. Jahressymposium des Forums Arbeitsphysiologie in Magdeburg (v.l.n.r.): Florian Finè (Universität Siegen), Corinne Nicoletti (ETH Zürich) und Christoph Mühlemeyer (Institut ASER e.V., Wuppertal).Die Preisträger im Bereich wissenschaftlicher Vorträge beim 18. Jahressymposium des Forums Arbeitsphysiologie in Magdeburg (v.l.n.r.): Florian Finè (Universität Siegen), Corinne Nicoletti (ETH Zürich) und Christoph Mühlemeyer (Institut ASER e.V., Wuppertal). Foto: Bernd Hartmann, Hamburg

Das Forum Arbeitsphysiologie ist eine gemeinsame Arbeitsgruppe der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM) und der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (GfA). Dabei werden die Jahressymposien von der Lieselotte und Karl Otto Winkler-Stiftung und von Dr. med. Axel Lorenz aus Brettin gefördert.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.