23.10.2014

talwaerts: Lizenz zum Abriss

Die neue Ausgabe von Wuppertals Wochenzeitung beschäftigt sich diesmal mit dem Thema Schrottimmobilien. Und erklärt, wie die Stadt plant, damit in Zukunft umzugehen.

talwaerts Ausgabe 18_14Bröckelnde Fassaden, einstürzende Dächer, lose Simskästen – Schrottimmobilien sind weit mehr als nur hässliche Flecke im Stadtbild. Sie hemmen die Entwicklung von Quartieren und bringen die Stadtverwaltung an ihre Grenzen. Denn die Hauseigentümer sind oft nicht auffindbar, zahlungsunfähig oder beratungsresistent. Bleibt nur: Warten, bis das Haus zur Gefahr wird – und es dann abreißen. So wie diese Woche in der Baumeisterstraße. Doch das Beispiel ist nur die Spitze eines Eisbergs: 110 Häuser in Wuppertal sind kaum noch zu retten. Tendenz steigend. Zwischen Hausbesetzungen und Bastelhäusern ringen städtische und private Akteure um Lösungen.

Das ist ein Thema in der neuen talwaerts, die am Freitag erscheint. Außerdem: „Lebenswerte Perspektiven“ – wie Barmen wieder auf Vordermann gebracht werden soll. Und „Graues Milieu“. Wuppertal und der Umgang mit Prostituierten.

Talwaerts gibt es für 1,90 Euro überall zu kaufen, wo es Zeitschriften gibt – oder für 8,90 Euro als Monatsabo: www.talwaerts-zeitung.de

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.